Dodenhausen

Musik, Party und tief fliegende Fässer

- Haina-Dodenhausen (ug). Zum zehnten Mal hatte die Trink-Sport-Gruppe Kellerwald (TSGK) am vergangenen Wochenende zur Kirmes ins Kellerwalddorf eingeladen.

Drei Tage wurde mit Hunderten Gästen fröhlich gefeiert. Allein am Samstagabend füllten fast 700 Besucher beim Burschenschaftstreffen das Festzelt, gut besucht war auch der Live-Musik-Abend am Freitag (siehe Artikel auf dieser Seite). Eine Premiere bei der Dodenhäuser Kirmes war der Zelt-Gottesdienst am Sonntagmorgen für Pfarrer Dr. Jörg Mosig. Musiker aus Gemünden Für die musikalische Gestaltung sorgte der Posaunenchor Dodenhausen. Da viele Bläser selbst Mitglied der Burschenschaft sind und so ein Fest viel Arbeit macht, unterhielt anschließend der Posaunenchor Gemünden die Besucher beim Mittagessen und nachmittags beim Kaffeetrinken. Die geplanten Kinderspiele mussten wegen des schlechten Wetters ins Zelt verlegt werden. Eltern und Großeltern erfreuten sich an dem Programm der Gemündener Bläser, und so hatte Jung und Alt trotz strömenden Regens einen unterhaltsamen Sonntag. Am Abend wurde das Wetter etwas besser, und so konnte der geplante Wettbewerb im Bierfass-Weitwurf doch noch stattfinden. 24 Frauen und Männer hatten sich dazu angemeldet. Die Frauen mussten ein leeres 20-Liter-Fass, die Männer ein leeres 30-Liter-Fass werfen. Jeder hatte drei Versuche, der weiteste Wurf zählte. Ein Sieger wurde jedoch nicht gekürt.

Kommentare