Konzerte im Kloster Haina beginnen Pfingstsonntag

Musikalischer Beitrag zum Jubiläum

+
Pfarrerin Beate Ehlert und der künstlerische Leiter der Klosterkonzerte Jens Amend freuen sich auf die sieben Konzerte und den Klangworkshop der diesjährigen Konzertsaison. Wie immer beginnt die Konzertreihe am Pfingstsonntag. Foto: Andrea Pauly

Haina (Kloster) - Traditionell beginnt nicht nur die Zeit der Gottesdienste in der Klosterkirche an Pfingsten, sondern auch die kulturelle Saison.

Wenn es draußen wärmer wird, verlassen die Hainaer die Winterkirche und kehren zum Beten, aber auch zum Singen und Zuhören zurück in die große Klosterkirche. Die Reihe „Konzerte im Kloster Haina“ lockt nach wie vor jedes Jahr ein Stammpublikum in die große Kirche. Zwischen 40 und 120 Zuhörer folgen jedes Mal der Einladung der Kirchengemeinde. „Einen richtigen Reinfall hatten wir noch nie“, freut sich der künstlerische Leiter der Reihe, Jens Amend. Vor allem die Eröffnungsveranstaltung, die jeweils am Pfingstsonntag mit Trompeten und Orgel gestaltet wird, ist jedes Jahr gut besucht.

Aufgrund des Jubiläums gibt es in diesem Jahr ein zusätzliches Konzert in der Reihe: Als Veranstaltung im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten „800 Jahre Grundsteinlegung Kloster Haina“ gastieren das Marburger Kammerorchester und die mehrfach ausgezeichnete Klarinettistin Maike Gotthardt in Haina. Darauf freut sich Amend besonders.

Orgel, Gitarre und Gesang

Den Auftakt der Konzertreihe gestalten am Pfingstsonntag, 24. Mai, der Trompeter Florian Balzer, der Organist Jens Amend und die Sopranistin Sybille Plocher unter dem Motto „Con voce festiva (Mit festlicher Stimme)“ mit feierlichen Klängen.

Im Rahmen des großen Klosterjubiläums (siehe Kasten) findet am Sonntag, 14. Juni, ein Symphoniekonzert des Marburger Kammerorchesters mit zwei Sinfonien und dem Klarinettenkonzert (KV 622) von Wolfgang Amadeus Mozart statt. Solistin an der Klarinette ist Maike Gotthardt. Der Eintritt kostet 15, ermäßigt 10 Euro.

Bei einem Orgelkonzert des russischen Konzertorganisten Aleksandr Novoselov erklingen am Sonntag, 5. Juli, Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy und russischen Komponisten in der Klosterkirche.

Einen Workshop unter dem Motto „Klingende Steine - bewegter Klang“ bietet der Komponist und Chorleiter Jean Kleeb am Mittwoch, 8. Juli, von 18 bis 22 Uhr an. Kosten: 15, ermäßigt 10 Euro. Die Teilnehmer singen, bewegen sich und erleben die Entfaltung des Klangs im Kirchenraum. Eine Anmeldung bei Andrea Wöllenstein, Telefon 06421/983168, ist unbedingt erforderlich.

Sopranistin Almut-Marie Fingerle-Krieger und der Organistin Marketa Schley-Reindlova bieten am Sonntag, 26. Juli, französische und tschechische Musik für Gesang und Orgel.

„Mit vier Händen und vier Füßen“ lautet der Titel eines Konzerts „mit Spaßgarantie“ der Organisten Jens Amend und Michael Müller-Ebbinghaus am Sonntag, 16. August. Dieses war bereits für das vergangene Jahr geplant gewesen, musste aber kurzfristig abgesagt werden.

„Kubanische Landschaft mit Glocken“ - unter diesem Titel steht ein Gitarrenkonzert mit Roger Tristao Adao am Sonntag, 6. September. Zu hören sind Stücke von Leo Brouwer, aber auch von Johann Sebastian Bach und Agostin Barrios. Im Anschluss ab 18.30 Uhr findet die „Lichterkirche“ mit Gesängen aus Taizé statt. , Die musikalische Gestaltung übernimmt der Chor „Joy of Life“ der Kurhessischen Kantorei Marburg unter der Leitung von Jean Kleeb. Der Eintritt dazu ist frei.

Das Abschlusskonzert am Sonntag, 20. September, steht unter dem Motto „Konzert für Auge, Ohr und Herz“ und wird gestaltet vom Chor „Dynamis“ aus Reddighausen und der Marburger Künstlerin Ursula Frohwein-Charissé.

Alle Konzerte in der Klosterkirche beginnen um 17 Uhr, der Eintritt kostet wenn nicht anders angegeben zehn, ermäßigt fünf Euro. Informationen und Kartenreservierung im Pfarramt online auf www.kirche-haina.de und unter Telefon 06456/345. (apa)

Kommentare