Battenberg: Mitglieder des Musikzugs geehrt

Musiker investieren ins Vereinsheim

+
497875-20120314162500.jpg

Battenberg - Der Musikzug Battenberg zählt derzeit 489 Mitglieder, davon 84 Ehrenmitglieder. 146 Mitglieder sind aktive Musiker. Im Orchester sind 94 (59 männlich und 35 weiblich), im Jugendorchester 57 Musiker.

Vorsitzender Uwe Herkommer wurde in der Jahreshauptversammlung einstimmig für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Musikzuges Battenberg gewählt. Bestätigt wurde auch Kassenwart Ralf Orlich. Neue Beisitzerin wurde Kirstin Scholl als Nachfolgerin von Anke Bienhaus-Staub. Wiedergewählt wurde die Beisitzerin Anika Seibel.

Rund 25000 Euro haben die Musiker für Umbau- und Erneuerungsarbeiten investiert. Das Vereinsheim hat eine neue moderne Akustik-Decke und eine neue Innenbeleuchtung erhalten. Jetzt gilt hier auch das strikte Rauchverbot. Im Mittelpunkt des Jahrestreffens standen die Berichte und Ehrungen langjähriger Mitglieder. Erster Stadtrat Georg Röse bestätigte in seinem Grußwort, dass der Musikzug ein großer Repräsentant der Stadt sei.

Viele Veranstaltungen wie Volksfeste, Festakte und Ständchen in Battenberg und Umgebung warten auch im Jahr 2012 wieder auf den Musikzug, kündigte Vorsitzender Herkommer an. Auf dem Terminkalender steht wieder die Maifeier. Mitgewirkt wird bei mehreren Schützenfesten. Besucht werden die Jubiläumsfeste des Musikzugs Bottendorf und der Stadtkapelle Wetter. Das Jahresabschlusskonzert findet am 1. Dezember statt. Das Jugendorchester wird ein Kirchenkonzert am 14. April in der Battenfelder Kirche gestalten.

Musikzug, Big Band und Jugendorchester wirkten auch im vergangenen Jahr bei den Feiern im weiten Umkreis mit. Höhepunkt der Vereinsarbeit war das Jahresabschlusskonzert. Der Vorsitzende dankte allen Aktiven und Helfern. Einen Präsentkorb als Dank überreichte Vorsitzender Herkommer an Karl-Heinz Winter, der die "Kleiderkammer" mit den Uniformen des Musikzuges verwaltet hat. Neue Verwalter sind Marina Bischoff und Florian Seipp.

Dirigent Frank Seibel war erkrankt und übermittelte seinen Jahresbericht per E-Mail. Der Dirigent appellierte an die Aktiven, weiterhin regelmäßig die Proben zu besuchen. Jeder müsse auch auf seine Marine-Uniform achten und zum guten optischen Eindruck beitragen. Eine neue CD-Produktion ist geplant.

Über die Einsätze des Jugendorchesters berichtete Jugendleiter Julian Materna. Ein gebrauchtes E-Piano hat das Percussion-Ensemble für die Jugendarbeit beschafft. Timo Birkenbusch berichtete über die erfolgreichen Auftritte der Gruppe.

Eine neue Anfängergruppe wurde gebildet. Vorsitzender Herkommer ludt alle ehemaligen Musiker ein, wieder aktiv in den Musikzug zurück zu kommen. (ph)

Kommentare