Bottendorfer Musikzug

Musiker in Marburger Baumwipfeln

+
Nur mit Helm und Gurten gesichert durften die Jugendlichen des Bottendorfer Musikzuges in den Kletterwald an der Marburger Dammmühle, um sich in verschiedene Parcours zu versuchen.pr

Burgwald-Bottendorf - Die Jugendfahrt des Bottendorfer Musikzuges führte zur Dammmühle im Marburger Land.

Gegen Mittag trafen sich die Musiker, um geschlossen in den Kletterwald an der Marburger Dammmühle zu fahren. Nach der Ankunft begaben sich 23 Musiker in die Obhut eines Trainers. Er erklärte das Vorgehen, das richtige Anziehen des Sicherheitsgurtes, wie das Hakensystem funktioniert und wie richtig geklettert wird. Schießlich sollten auch alle wieder heil nachhause kommen. Bevor es losging, musste jeder unter Aufsicht erst einmal in niedriger Höhe üben. Das verlief so gut, dass alle sofort richtig hoch hinaus durften. Dort war dem Spaß keine Grenzen gesetzt.

Die Parcours sind nach verschieden Bergen benannt, so haben die Jugendlichen den anderen später berichtet, was sie sich so getraut haben und wo sie geklettert sind. Die Parcours sind in verschiedene Schwierigkeitsstufen eingeteilt, sodass für alle etwas dabei war. Manche haben sich nicht so hoch hinaus getraut und blieben auf den etwas niedrigeren Niveau, wieder andere trauten sich sogar auf den schwersten Parcours des ganzen Parks.

Unter den Musikern gab es auch einige Jungs, die sich zu viel zumuteten und dann von einem Trainer gerettet werden mussten, weil sie sich nicht trauten, weiter zu gehen, weil es ihnen zu hoch war oder weil sie mangels Kraft einfach nicht weiter hoch kamen.

Manchmal wurde nicht der „vorgeschriebene“ Weg gegangen. Die Musiker erfanden einfach ihre eigene Technik, um die Hürden zu überwinden und gingen andere Wege. Es gab zudem die Möglichkeit, einen Partnerparcours zu absolvieren. Dies nahmen viele zum Anlass ihren „Kletterpartner“ besser kennen zu lernen und damit das Gemeinschaftsgefühl zu stärken.

Am 10. Oktober fängt um 18 Uhr der theoretische Unterricht für die Neuanfänger an.

Weitere Interessenten können sich noch anmelden. Informationen gibt der Vorsitzende Tristan Mitschke, Telefon 0160/1860885, E-Mail: info@musikzug-bottendorf.de.

(r)

Kommentare