Kripo sucht weiter nach Brandursache

Nach Brand in Rosenthal: Feuer entstand in der Scheune

Rosenthal. Das Feuer, das am frühen Montagmorgen ein 150 Jahre altes Fachwerkhaus in Rosenthal zerstörte, hatte sich zuvor in der angrenzenden Scheune entzündet.

„Wir sind sicher, dass dort der Ursprung des Brandes war“, sagte Hauptkommissar Wilfried Meier von Kripo Korbach der HNA. Was das Feuer ausgelöst habe, werde noch ermittelt.

„Die Ursache ist noch unklar“, so Meier. Es sei schwierig, die total kaputte Scheune zu betreten – schließlich bestehe die Gefahr, dass das Gebäude einstürzen könnte. Brandstiftung könne als Ursache noch nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Der Beamte sagte, dass die Scheune nach Abschluss der Ermittlungen abgerissen werden müsse. Auch das Fachwerkhaus sei wohl nicht zu retten.

Der Schaden an den beiden Gebäuden liege zwischen 50.000 und 80.000 Euro. Der Beamte betonte, dass die schnelle Alarmierung der Feuerwehr die Ausbreitung des Feuers auf andere, benachbarte Gebäude verhindert habe. „Die Anwohner haben einen lauten Knall gehört. Dieses Geräusch hat sie aufgeschreckt, und sie haben den Brand daher etwas früher bemerkt und konnten die Feuerwehr noch rechtzeitig verständigen.“ Der Beamte geht davon aus, dass es wegen der Hitzeentwicklung zum Knall gekommen ist. „Eine Möglichkeit ist, dass Dachpfannen zersprungen sind“, sagte Meyer. (dau)

Fotos

Quelle: HNA

Kommentare