Rennertehausen

Nach brutalem Überfall: Polizei ermittelt Täter

- Allendorf-Rennertehausen (r/jos). Nach wochenlangen Ermittlungen hat die Korbacher Kriminalpolizei einen 28-jährigen Burgwalder gefasst, der in Rennertehausen einen Mann brutal überfallen haben soll.

Was war geschehen? Ein 45-jähriger Allendorfer war laut Mitteilung der Polizei in der Nacht vom 9. November gegen 2 Uhr zu Fuß in Rennertehausen unterwegs, als er von hinten angegriffen und schwer verletzt wurde. Der Täter zwang den Verletzten, mit ihm gemeinsam nach Allendorf zu laufen, um dort aus einem Geldautomaten 500 Euro vom Konto des Allendorfers abzuheben.

Gegen Kopf getreten

Anschließend musste der Allendorfer wieder zu Fuß nach Rennertehausen in seine Wohnung laufen, aus der dann schließlich noch ein Handy und ein Laptop geraubt wurden.

Der Täter, der laut Polizei äußerst brutal vorging und den Allendorfer mehrfach gegen den Kopf trat, konnte zunächst unerkannt entkommen.

Kieferchirurgie

Der schwer verletzte Allendorfer wurde am nächsten Morgen in das Krankenhaus nach Frankenberg und später in die Kieferchirurgie nach Marburg eingeliefert.

Intensive Ermittlungen führten jetzt schließlich zu einem 28-jährigen, polizeibekannten Mann aus Burgwald, der nach anfänglichem Leugnen schließlich die Tat gestand. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden auch der gestohlene Laptop und das Handy des Allendorfers gefunden.

Räuberische Erpressung

Der Täter wurde nach den polizeilichen Maßnahmen zunächst wieder in Freiheit entlassen, muss sich nun aber wegen räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Kommentare