Konfirmanden des Jahrgangs 1962 feiern Jubiläum ihrer Einsegnung

Nach 50 Jahren wieder vor dem Altar

+
Zur Feier ihrer goldenen Konfirmation kamen 15 einstige Konfirmanden in Bromskirchen zusammen. Den Festgottesdienst leitete Pfarrer Uwe Buß.Foto: Nicole Hofmann

Bromskirchen - Ihre goldene Konfirmation haben am Sonntag 15 Frauen und Männer in der Bromskirchener Martinskirche gefeiert.

In dem Gotteshaus waren die einstigen Konfirmanden aus Bromskirchen, Hallenberg, Hesborn und Somplar vor 50 Jahren vom damaligen Pfarrer Achim Zell eingesegnet worden.

Den Festgottesdienst am Wochenende leitete Pfarrer Uwe Buß, der die Goldkonfirmanden zuvor in der Pfarrei in Empfang genommen und dort ein Gebet gesprochen hatte. Die Festpredigt drehte sich um den Vers „In allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kund werden“ - ein Vers, um den es auch im Konfirmationsgottesdienst vor 50 Jahren ging.

Musikalisch gestaltete der Chor „Grenzenlos“ den Gottesdienst mit. An die Feier schlossen sich ein gemeinsames Mittagessen sowie ein Kaffeetrinken an. Bereits am Samstag hatten sich die Goldkonfirmanden und deren Partner getroffen, um alte Bilder anzuschauen und Erinnerungen an ihre Jugend auszutauschen. Schon jetzt freuen sich die anwesenden Jubilare Ruth Jung geb. Lache, Inge Kaiser geb. Aust, Gisela Kleinsorge geb. Wutke, Gudrun Marcal geb. Klose, Liesel Morawe geb. Wind, Erika Rathmann geb. Wind, Erika Rautenberg geb. Breuer, Marga Schicht geb. Müller, Theo Achtenberg, Robert Eisenreich, Heinz Helduser, Robert Kaufmann, Heinz Klein, Dieter Kühnöl und Gerhard Vöpel auf ihre diamantene Konfirmation in zehn Jahren. (nh)

Kommentare