In einem Workshop entwickelte die Theaterjugend Schreufa viele eigene Ideen

Schreufaer Nachwuchs macht Theater

Improvisierte Kostüme: Die Jugendlichen setzten beim Work-Shop der Theatergruppe Schreufa die gestellten Aufgaben nach eigenen Vorstellungen um. Foto: Siegesmund

Schreufa. Bei der Schreufaer Theatergruppe „GanS anders“ kann man mittlerweile mit sagen: „Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen.“ So jedenfalls stellte es sich am Wochenende bei einem Theaterworkshop der Jugendgruppe des Vereins dar.

Nachdem die Schreufaer Laienspieler seit ihrer Gründung vor zehn Jahren mittlerweile zahlreiche Inszenierungen auf die Bühne gebracht und damit bei ihren Besuchern viel Anerkennung erworben haben, stand im Frühjahr 2010 die Kinder- und Jugendgruppe mit einem großen Stück auf der Bühne. Im Sommer 2011 präsentierte sich der Nachwuchs gemeinsam mit den Erwachsenen anlässlich des Sommerfestes zur 1160-Jahrfeier und „Nuhne in Flammen“ mit dem Kurzstück „Bolli der Mühlenkobold“.

Tolle Kostüme

Mit fantasievollen Kostümen bezauberten sie an diesem Abend die vielen Zuschauer. Anschließend drängten die Jugendlichen darauf, ein Stück auch einmal für ihre eigene Altersgruppe zu spielen. Am Wochenende begann Vereinsvorsitzende Claudia Sommerlad mit einem eintägigen Work-Shop, den Wunsch der Jugendlichen in die Tat umzusetzen. So traf sie sich mit acht interessierten Jugendlichen und zwei Mitgliedern der Erwachsenengruppe im Haus des Gastes.

Zunächst wurden die Grundlagen des Theaterspielens geübt. Es ging um Raumerfahrung, Improvisation, Rollenfindung und dem Spiel mit Emotionen. Lebhaft ging es dabei im Probenraum zu, denn schnell hatten sich die Jugendlichen mit großem Eifer den Aufgaben gestellt, um Wut, Trauer, Verrücktsein und Liebe nach eigenen Vorstellungen schauspielerisch umzusetzen.

Der Nachmittag gehörte bereits der Ideenfindung zur Entwicklung eines eigenen Stückes. Mit Begeisterung und vielen guten Ideen lautete zum Schluss das Thema: Vampire.

Schon in den nächsten Wochen werden sich die jungen Laienschauspieler zur Rollenausarbeitung und zu den Proben treffen. (zpz)

Quelle: HNA

Kommentare