Närrische Zeitreise begeisterte 200 Besucher in Herbelhausen

Herbelhausen. Voll besetzt und zur Narhalla umgewandelt worden war das Schützenhaus des Vereins Hohes Lohr in Hebelhausen. Schunkeln, klatschen und mitsingen war angesagt.

Nahezu 200 Gäste erfreuten sich an dem sieben Punkte umfassenden Programm des Vereins, das immer wieder von Tanzrunden durch die Band „By the way“ aus Rauschenberg unterbrochen wurde.

Mit Glockengeläut zogen zum Höhepunkt des Abends acht Männer aus Ellnrode in die Narrhalla ein. Mit viel Eleganz verteilten sie während ihres Tanzes die benötigten Utensilien - Hut und Stock - bevor das Tempo anzog. Zur irischen Stepptanzmusik, rasant, temporeich und pulsierend, legten Markus Rindte, Pascal Rindte, Peter Winter, Martin Ochs, Hartmut Vaupel, Michael Losekam, Marco Losekam und Vorsitzender Wilhelm Winter richtig los. Im grellen Scheinwerferlicht taten sie es ihren Vorbildern gleich, sodass das Knallen der Schuhsohlen durch den ganzen Saal schallte. Die Show konnte sich sehen lassen.

Zuvor hatten die Powerfrauen aus Herbelhausen allen Jecken ordentlich eingeheizt. Die karnevalistischen Hitparade lud ein. Von Helen Fischer über DJ Ötzi und den Jungen Klosterthalern bis hin zu „Malle ist nur einmal im Jahr“ war alles dabei. Besondere Augenweide war dabei Nummerngirl Jonas Rassner. Zur Animation des Publikums hatten Monika Vöhl, Bärbel Claus, Katharina Rassner, Claudia Löwer, Anna-Lena Löwer, Sabine Rassner und Nadine Stuhlmann die richtige Musikauswahl getroffen. (zoh)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Bilder zum närrischen Treiben

Fasching in Herbelhausen

Quelle: HNA

Kommentare