Einschulung an der Burgwaldschule

Neue Freunde warten auf Fünftklässler

+
Die Siebtklässler der Burgwaldschule haben aus Kochlöffeln und buntem Stoff farbenfrohe Puppen gebastelt. Zur Begrüßung der neuen Fünftklässler ließen sie ihre Puppen tanzen.Foto: Patricia Kutsch

Frankenberg - Der erste Tag in der neuen, viel größeren Schule, ist für 123 neue Burgwaldschüler ein Grund zur Aufregung gewesen. Aber die Lehrer und die älteren Schüler haben die Fünftklässler mit einem bunten Programm herzlich aufgenommen.

In fünf Klassen werden die neuen Burgwaldschüler unterrichtet. Doch bis die Kinder erfuhren, mit wem sie in den nächsten Jahren das Klassenzimmer teilen, tanzten und musizierten die älteren Mitschüler für die Neuankömmlinge. Die Schulband begrüßte die Fünftklässler mit Musik aus Fluch der Karibik und „Probier‘s mal mit Gemütlichkeit“. Vier Siebtklässlerinnen führten unter dem Namen „die fantastischen 4“ einen Tanz auf. Die Klasse 7b präsentierte einen bunten Tanz und gab zugleich einen Einblick in den vielfältigen Unterricht an der Burgwaldschule: Die Siebtklässler hatten im vergangenen Schuljahr im Kunstunterricht bunte Puppen aus Stoff und Kochlöffeln gebastelt und ließen diese vor den neuen Mitschülern tanzen. Musik gab es auch von der Rock-AG. Sie unterhielten mit einer mitreißenden Version von „Rama Lama Ding Dong“.

Die liebevollen Aufführungen zeigten den neuen Schülern deutlich, was Schulleiter Helmut Klein bereits angekündigt hatte: „Die Burgwaldschule hat neue Freunde zu bieten“. Neben den bisherigen Klassenkameraden aus der Grundschule warten viele neue Gesichter auf die Jungs und Mädchen. Die Schule habe aber auch neue Fächer zu bieten - etwa Biologie und Erdkunde, später auch Chemie und Physik.

Kommentare