Frankenberg

Neue Verkehrsregelung tritt Freitag in Kraft

- Frankenberg (jos). Aus der Straße „Am Grün“ können die Verkehrsteilnehmer ab diesem Freitag nicht mehr auf die Röddenauer Straße auffahren.

Mit dem Abschluss der ersten Bauphase ist der aufwändigste Teil des Kreiselbaus vollbracht. Am Montag wurde bereits die Deckschicht aufgebracht, berichtete Bauamtsleiter Karsten Dittmar. Ab Freitag werde die Verkehrsführung für die zweite Bauphase in Kraft treten. Für die Verkehrsteilnehmer ergeben sich nur wenige Änderungen. Wesentlich ist dabei vor allem die Tatsache, dass die Autos aus der Straße „Am Grün“ nicht mehr auf die Röddenauer Straße auffahren können. Aus den anderen Richtungen bleibt die Verkehrsführung im Grunde wie bislang bestehen: Wer aus der Jahnstraße heraus auf die Röddenauer Straße zufährt, gelangt über eine Baustraße in Richtung stadtauswärts – kann aber nicht nach links auf die Röddenauer Straße abbiegen und auch nicht auf die Straße „Am Grün“ gelangen. Wer auf der Röddenauer Straße stadteinwärts unterwegs ist, kann in alle Richtungen weiterfahren – und befährt dabei künftig den bereits fertig gestellten Teil des Kreisels. Lediglich der Schwerverkehr darf diesen neuen Weg nicht befahren, weil das Pflaster geschont werden soll. Die Röddenauer Straße in Richtung stadtauswärts bleibt weiterhin ab wenigen Metern vor der Baustelle gesperrt.Im zweiten Bauabschnitt werden wie schon in der ersten Phase zunächst die Versorgungskanäle für Wasser, Strom und Gas erneuert. Weil das Bauamt nicht genau weiß, was die Arbeiter unter der Straße erwartet, will Dittmar keine Prognose abgeben, wie lange die zweite Bauphase dauern wird. Insgesamt liege man bei dem Kreiselbau aber gut im Zeitplan.

Kommentare