Burgwald

Neue Wahrzeichen von Ernsthausen

+

- Burgwald-Ernsthausen. Sie sind nicht groß, sie sind riesig. In einer Zahl ausgedrückt: 150 Meter hoch. Die Rede ist von den vier Windkraftanlagen der Marke Vestas, die sich seit einigen Wochen in der Ernsthäuser Gemarkung drehen – die am dichtesten am Ortsrand liegende Anlage ist auf dem Foto nicht zu sehen.

Die enorme Größe der neuen Windräder wird vor allem im direkten Vergleich mit den vier alten Anlagen deutlich, die in Ernsthausen bereits etliche Jahre gestanden haben (vorne links im Bild). Diese Modelle sind rund 90 Meter hoch. Ihre großen „Brüder“ haben sich zuletzt als neues Ausflugsziel im Burgwald entpuppt.

Etliche Wanderer und Radfahrer steuerten die Energielieferanten an, um sich am Sockel der Anlagen ein exaktes Bild von Maschinen sowie Rotoren zu machen. Zu sehen sind die „Propeller“ von fast allen Erhebungen im Frankenberger Land aus: Diese Aufnahme entstand vom Christenberg bei Münchhausen aus. Gut zu sehen sind die Anlagen auch aus Richtung Wollmar. An ein neues Bild müssen sich auch Autofahrer gewöhnen, die auf der K117 in Richtung Wiesenfeld fahren. Denn kurz vor dem Ausgang aus dem Wald erscheinen zwei der vier großen Windräder am Horizont und ziehen die Blicke auf sich. Bilder vom Aufbau der Anlage sind unter www.wlz-fz.de zu sehen.

Kommentare