40.000 Euro Schaden

Neuer BMW brannte aus: Auto alarmierte Polizei selbst

+
Eine Feuerwehrfrau löscht am frühen Freitagmorgenin Korbach den Innenraum des Autos. 

Korbach. Ein erst wenige Wochen altes Auto ist in Korbach ausgebrannt. Es entstand ein Schaden von 40.000 Euro. Zuvor waren Einbrecher in der Garage.

Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus, eine Garage und einen Carport.

Das im Neuwagen verbaute Connected Drive System hatte automatisch einen Notruf abgesetzt. Am Freitag kurz vor 4 Uhr ging dieser in einer Zentrale des Autoherstellers ein. Von dort wurde die Polizei informiert. Diese machte den brennenden BMW in der Einfahrt eines Wohnhauses ausfindig. Die Feuerwehr wurde gerufen.

Aktualisiert um 13.49 Uhr

Ein Beamter griff zum Feuerlöscher, der zweite klingelte den Autobesitzer aus dem Bett. Bis dahin hatten weder Anwohner noch Passanten etwas von dem Autobrand mitbekommen.

Die Feuerwehr löschte unter Atemschutz das am Heck ausgebrochene Feuer. An dem noch neuen Wagen entstand ein Totalschaden von rund 40.000 Euro.

Die Wehrleute unter der Leitung von Stefan Casper verhinderten, dass der Brand auf das Haus und die Garage des Autobesitzers übergriff. Durch die Wärmestrahlung war bereits ein in der Garage stehendes Motorrad in Mitleidenschaft gezogen worden. Verletzt wurde niemand.

Nach den Löscharbeiten stellte die Polizei fest, dass sich unbekannte Einbrecher über das Garagenfenster gewaltsam Zugang zur Garage verschafft hatten. In der Garage befand sich ein Motorrad der Marke Honda, aus dem das Navigationssystem ausgebaut wurde. Inwieweit der Brand und der Einbruch zusammenhängen, ermittelt die Polizei noch. Sie ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise: Tel. 05631/9710.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion