Birkenbringhausen

Neuer Haltepunkt und Triebwagentaufe

- Burgwald-Birkenbringhausen (sr). Mit Sekt taufte Bürgermeister Lothar Koch am Samstag einen Triebwagen der Kurhessenbahn auf den Namen „Gemeinde Burgwald“. Der neue Haltepunkt Burgwald/Birkenbringhausen wurde feierlich eröffnet.

Die Bahnfahrer aus Birkenbringhausen und Burgwald haben einen neuen Bahnhof: Am Samstag wurde der neue Haltepunkt der Burgwaldbahn direkt an der Verbindungsstraße zwischen beiden Orten mit rund 200 Gästen feierlich seiner Bestimmung übergeben.

Drei Bahnhöfe in der Gemeinde wurden in den vergangenen Jahren saniert: 2006 der in Wiesenfeld, 2010 der Bahnhof in Ernsthausen und 2011 der in Burgwald/Birkenbringhausen. Rund 175 000 Euro kosteten die neuen Bahnsteige, die vom alten Bahnhofsgebäude näher an den Ort verlegt wurden. Die Gemeinde Burgwald steuerte einen Park-and-Ride-Parkplatz mit überdachten Fahrradständern bei und trug rund 15000 Euro der Gesamtkosten von 66 000 Euro.

Die Kurhessenbahn hat in den vergangenen Jahren insgesamt neun Millionen Euro in die Modernisierung der Burgwaldbahn investiert. Der Kaufmännische Leiter Jens Wrabletz betonte, dass der Zugverkehr bis 2030 gesichert sei. Noch keine Entscheidung sei für die Reaktivierung der Strecke Frankenberg-Korbach gefallen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare