Neuer Projektchor für klassische Kirchenmusik in Battenberg

+
Chorgesang: „Lieder der Hoffnung“ ist das Thema für einen Projektchor für klassische Kirchenmusik, der am 12. März in Battenberg seine Singproben beginnt. Zur Teilnahme sind vor allem neue Sängerinnen und Sänger eingeladen. Der Klang, die gemeinschaftliche Freude und auch die gemeinsame Glaubenserfahrung stehen im Vordergrund. Unser Bild zeigt den Singkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Battenberg, der von Bernhard Lüttecke geleitet wird.

Battenberg. Unter dem Motto „Lieder der Hoffnung“ soll im März ein Projektchor für klassische Kirchenmusik in Battenberg gebildet werden.

Initiatoren sind Joachim Strauch vom Lebenshaus Osterfeld und Dieter Wolf vom Kirchenvorstand Battenberg.

Am Projektchor beteiligen sich die Kirchenchöre von Battenberg, Wallau und Laisa/Berghofen. Gäste und vor allem neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich zum Mitsingen eingeladen. Start ist am Donnerstag, 12. März, um 20 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Battenberg. Leiter des Projektchors ist Bernhard Lüttecke, der bereits die beteiligten Chöre betreut.

Tiefes Gottvertrauen, Trost, Hoffnung und Zuversicht seien die Wesensmerkmale alter Choräle, die wahrscheinlich genau aus diesen Gründen die Zeit überdauert und wertvolle Spuren im Leben vieler Menschen hinterlassen haben, erklären die Initiatoren in der Einladung.

Sie kündigen an, dass auch moderne Chorliteratur auf dem Programm stehen werde. Das Projekt wird mit den von Joachim Strauch gestalteten Abschlussgottesdiensten am 21. Juni in Battenberg und am 12. Juli in Wallau beendet.

Mehr über die unterschiedlichen Probeabende und die vorgesehene Chorliteratur lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine. (zpi)

Quelle: HNA

Kommentare