Neuer Radweg zwischen Rosenthal und Langendorf eingeweiht

Freuen sich über die neue Strecke: Bürgermeister Hans Waßmuth, Dirk Golde von der CDU (Mitte), Claudia Ravensburg und weitere Radfahrfreunde kurz vor ihrer Ankunft am Gut Eichhof. Foto: Linke

Rosenthal. Dort, wo früher Feld und Wiesen waren, verbindet jetzt ein 5,6 Kilometer langer Radweg Rosenthal mit Langendorf. Seit April ist die Teilradstrecke des Radweges R6 bereits fertiggestellt, am Freitag wurde sie eingeweiht.

„Ich bin froh, dass der Radweg neu angelegt wurde“, sagt Heinz Schleiter aus Rosenthal. Der 82-Jährige radelt die Strecke täglich, um sich fit zu halten. Vorher habe man immer auf die Straße ausweichen müssen. Das sei bei dem Verkehrsaufkommen nicht mehr zumutbar.

Der Radweg sei in erster Linie wegen der Steigung und der Gefährlichkeit gebaut worden, die für die Radfahrer bestand, weil sie bisher eine kurze Strecke auf der Landesstraße bis nach Langendorf zurücklegen mussten, sagte der Rosenthaler Bürgermeister Hans Waßmuth.

Der Radweg führt zwischen Wiesen und Felder entlang von Gewässern über zwei Beton- und eine Holzstegbrücke. Der neu gestaltete Teilabschnitt, der bei der Rosenthaler Kläranlage beginnt, hat eine Länge von 4,2 Kilometern.

„Da Waldeck-Frankenberg eine Tourismusregion ist und die Zahl der Radtouristen stetig zunimmt, wollen wir auch eine gute Qualität der Radwege bieten“, sagte Jens Deutschendorf, Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises. Der Radweg trage zur guten Vernetzung bei und stelle eine wesentliche Verbesserung auf dem Streckenabschnitt zwischen Rosenthal und Langendorf dar.

Von Miriam Linke 

Mehr über den Radweg und die Kosten lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare