Junge Familien leben und spielen im Neubaugebiet "Unterfeld"

Neuer Spielplatz und ein Fußweg in Bottendorf

+
Die jungen Familien, die im Bottendorfer Neubaugebiet „Unterfeld“ wohnen, freuen sich mit Bürgermeister Lothar Koch über den neuen Spielplatz.Foto: pr

Burgwald-Bottendorf - Viele Neubürger haben im Baugebiet "Unterfeld" in Bottendorf ein neues Zuhause gefunden. Für die jungen Burgwalder gibt es dort jetzt einen neuen Spielplatz.

Die neuen Anwohner im „Unterfeld“ – vor allem die Kinder – freuen sich über die neue Spielmöglichkeit in Bottendorf. Bürgermeister Lothar Koch hat den Spielplatz gemeinsam mit den Familien seiner Bestimmung übergeben. Rund 15000 Euro haben die Spielgeräte und die Herrichtung des Geländes gekostet. Entstanden ist ein attraktiver Spielplatz. Es gibt keine gewöhnliche Schaukel oder Rutsche auf dem neuen Spielplatz. Stattdessen aber einen kleinen Kletterturm, eine Wippe und eine Nestschaukel. Ganz fertig ist der neue Spielplatz zwar noch nicht, trotzdem darf er ab sofort genutzt werden. Was noch fehlt, sind ein kleines Karussell sowie ein Zaun, außerdem die Bepflanzung.

Bei dem Termin zur Freigabe des Spielplatzes blickte Koch zurück auf die Planung des Neubaugebiets am Ortsrand in Richtung Ernsthausen. Während die Nachfrage nach den Bauplätzen zunächst mau gewesen sei, „gingen die Grundstücke zuletzt weg wie warme Semmeln“. Der Verwaltungschef führt dies zurück auf die neue Planung des Straßenverlaufs, die ringförmig die Grundstücke erschließt und nicht – wie ursprünglich – geplant, per Stichstraße. Zum anderen habe sicherlich das Neubauförderprogramm der Gemeinde eine große Rolle bei der Vermarktung gespielt. Bei dem Termin sprachen die Anwohner an, dass sie einen Fußweg zum Dorfkern wünschen. Koch schlug vor, dass ein Pfad befestigt werden könne – die Gemeinde stellt die Pflastersteine und die Anwohner übernehmen die Arbeit. Das Parlament muss noch zustimmen.

Kommentare