Weihnachtsmarkt in Gemünden

Neues und Altbewährtes rund um den Kirchplatz

+

Gemünden - Zahlreiche Aussteller, Vorführungen des Kunsthandwerks, Musik, deftige und süße Speisen sowie ein Programm für Kinder bietet der 25. Gemündener Weihnachtsmarkt am zweiten Advent.

„Im Herzen der Altstadt“ ist der 25. Weihnachtsmarkt in Gemünden diesmal angesiedelt, um ihn noch attraktiver in einem weihnachtlichen Ambiente für die Besucher zu gestalten. Der Weihnachtsmarkt-Arbeitskreis hat den Markt dafür vom Steinweg verlegt und stattdessen den Kirchplatz einbezogen.

Die Besucher erwartet wieder ein Rundgang durch den weihnachtlich geschmückten Stadtkern: vom Rathaus über den neu gestalteten Kirchplatz mit renovierter Stadtkirche zum Museum bis in die weihnachtlich geschmückte Sport- und Kulturhalle. Dort sollen rund 20 Stände in zwei Hallenfeldern aufgebaut werden. Die Angebote reichen von Strick- und Nähwaren, Kurzwaren und gefilzte Kleidung über Schmuck, Naturseife und Dekorationsartikel bis zu Info- und Reise-Ständen. Einen Schwerpunkt bildet der Dienstleistungsverbund „Gemünden mittendrin“, der die Vielzahl seiner Geschäfte und Dienstleistungen auf einer Fläche von mehr als 50 Quadratmetern präsentiert.

Das bewährte Weihnachts-Café wurde vergrößert, um den Besuchern eine Vielzahl an selbst gebackenem Kuchen zu bieten. Neu ist eine große Bühne, auf der ab 14.30 Uhr außer einer Kindermodenschau auch die kleinen und großen Künstler auftreten. Gegen 17.30 Uhr wird der Nikolaus im Bürgerhaus erwartet, der auf der Bühne seine Geschenke verteilt, die der Dienstleistungsverbund „Gemünden mittendrin“ zur Verfügung gestellt hat.

Umfangreiches Programm

„Wir haben ein umfangreiches Programm zusammengestellt“, sagt Hans-Hermann Faust vom Arbeitskreis. Dazu gehört auch ein umfangreiches Angebot für Kinder mit Karussell, Streichelzoo und Lamas. In Sichtweite der Cafeteria gibt es darüber hinaus das Kinderparadies mit Weihnachtspostamt undKinderschminken. Dort können die kleinen Gäste betreut werden, wenn die Großen Einkaufen gehen.

Mehr als 50 Stände soll es insgesamt geben - „das ist vergleichbar mit dem Vorjahr“, sagt Melanie Hose von der Stadtverwaltung, die mit Vereinen, Einzelhandel und Bürgern den Arbeitskreis bildet. Im Außenbereich gibt es zahlreiche Buden mit deftigen und süßen Speisen, Glühwein und Met sowie weitere Aussteller. Auf dem Programm stehen außerdem musikalische Unterhaltung - etwa des evangelischen Posaunenchors ab 11.15 Uhr auf dem Kirchplatz - sowie Kirchenführungen ab 13.30 Uhr und 18 Uhr. Von 11 Uhr bis 18.30 Uhr sind die Stände, das Bürgerhaus, die Cafeteria sowie das Kinderland geöffnet, der Außenbereich bis 20 Uhr.(r)

Kommentare