Spende aus dem Dorf

Neues Auto für Dodenauer Feuerwehr

Bürgermeister Heinfried Horsel, Wehrführer Hartmut Specht, Stellvertretender Stadtbrandinspektor Dirk Schneider, Ortsvorsteher Wolfgang Stein, Stadtbrandinspektor Michael Wenzel und Vorsitzender Frank Biebighäuser-Becker (von links) bei der Übergabe des Feuerwehr-Transportfahrzeugs an die Dodenauer Wehr.Foto: Marco Steber

Battenberg-Dodenau - Durch die großzügigen Spenden der Dodenauer und viel Eigenarbeit haben die Feuerwehrleute sich ein neues Mannschaftstransport-Fahrzeug geleistet. Das kommt nicht nur bei Bränden, sondern auch in der Jugendarbeit zum Einsatz.

Mit gebackenen Eiern bedankte sich die Dodenauer Feuerwehr am Samstagabend für die Spendenbereitschaft der Bevölkerung. Die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr hatten die Eier während einer Hydranten-Prüfung am Nachmittag bei den Dodenauern eingesammelt. Musikalisch begleitet wurden sie dabei vom Spielmannszug der Feuerwehr, der auch den abendlichen „Schmaus“ am Feuerwehrgerätehaus eröffnete.

Im Anschluss an den musikalischen Teil begrüßte der Vorsitzende Frank Biebighäuser-Becker die Gäste. 7980 Euro an Spendengeldern kamen zusammen. Zusätzlich mit Geld aus der Vereinskasse, dem Verkauf des alten Fahrzeugs sowie einem Zuschuss der Stadt Battenberg über 5000 Euro, kauften die Dodenauer sich ein neuwertiges Mannschaftstransport-Fahrzeug (MTF).

Bevor dieses Auto jedoch die Sonderzulassung vom TÜV bekam, legten die Dodenauer Hand an: In etwa 60 Stunden Eigenleostung montierten die Mitglieder der Feuerwehr Blaulichter und rüsteten das Fahrzeug auf Digitalfunk um. Ebenso beklebten die ehrenamtlichen Helfer das MTF nach den neuen Sicherheitsverordnungen. „Das Einzige was noch fehlt ist ein Satz Winterreifen“ sagte Wehrführer Hartmut Specht.

von Marco Steber

Kommentare