Neues Leben bei Glas-Keil: Ehemalige Mitarbeiter haben eigene Firma gegründet

+

Frankenberg. Nachdem am 1. Juli ein vorläufiges und dann am 1. September das Insolvenzverfahren gegen die „Glas-Keil GmbH“ eröffnet worden war, ist jetzt in die Glas-Keil-Gebäude neues Leben eingezogen.

Unterstützt von Heiner Keil, dem früheren Seniorchef, hat der langjährige Mitarbeiter Viktor Rube unter Mitarbeit von Simone Seibel die neue Firma Glas-Service gegründet, die in der Handwerkstradition der ehemaligen Firma Glas-Keil weiterarbeiten will.

„Wir haben das Gewerbe in den alten Räumen neu aufgenommen mit dem Willen, es so zu führen, wie wir es von unserem Seniorchef Heiner Keil gewöhnt waren“, sagt der Glaser Viktor Rube, der seit August 2000 in dem Gebäude von Glas-Keil gearbeitet hat. Es werde am vertrauten Ort in der Siegener Straße 29 wieder eine Glaserei-Werkstatt im ureigensten Sinne geben, die zuständig sei für Glastüren, Reparaturen, Verklebungen, Duschen, Verkleidungen oder Küchenrückwände.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare