Regionalbegegnung "Schulen in Hessen musizieren"

Neun Ensembles mit 350 Schülern machten Musik

Frankenberg. Bei der Regionalbegegnung "Schulen in Hessen musizieren" standen rund 350 junge Musiker und Sänger auf der Bühne der Frankenberger Kulturhalle.

„Einblick nehmen in das musikalische Leben anderer Schulen - das inspiriert, das dient eurer Selbstvergewisserung“, meinte Oberstudiendirektor Stefan Hermes, als er im Namen der gastgebenden Frankenberger Edertalschule neun Ensembles mit rund 350 jungen Musikern und Sängern zur Regionalbegegnung „Schulen in Hessen musizieren“ begrüßte.

Einen Vormittag lang boten sie auf der Bühne der Kulturhalle eine bunte Vielfalt aller Stilrichtungen, moderne Arrangements, neues Liedgut, viel Kreativität und überhaupt - die pure Lust an der Musik.

Hermann-Josef Wehner vom Bundesverband Musikunterricht zeigte sich hoch erfreut über die gute Vorbereitung und Organisation durch Matthias Müller, aber auch über das kreative „Füreinander und Miteinander“ der Schüler, die an diesem Tag Akteure, Künstler und kritische Zuhörer zugleich waren. Insgesamt, so Wehner, beteiligten sich an verschiedenen Orten Hessens 3500 Kinder und Jugendliche an den Regionalkonzerten.

Breites Spektrum 

Das dreistündige Programm spiegelte ein breites Spektrum schulmusikalischer Arbeit der Region wider: Mit klassischen Klängen und bewegter Filmmusik eröffnete das Blasorchester der Ortenbergschule Frankenberg unter Leitung von Gertrud Kantert, gefolgt vom Chor der Klassen 3/4 der Ortenbergschule mit Nadine Zissel und einem fröhlichen Roboter „Robo“. Kanonklänge und kernige „Munching Monsters“ bot die Streichergruppe 7 der Gesamtschule Battenberg mit Karin Schmidt.

Mit Autohupen, rollenden Kartons und fröhlichem Gesang inszenierte der Chor der Grundschule Geismar, geleitet von Judith Göbel, die „Oldtimer-Rallye“ von Helmut Maschke.

Zwischen alter Sonate und modernem „Smoke On The Water“ fand das Jugendorchester der Edertalschule mit Martin Fischer seinen ganz eigenen Stil. Ähnlich breit gefächert von Mussorgsky bis „Hang On Sloopy“ war auch das Repertoire der Bläserklasse 7 der Gesamtschule Battenberg mit Cornelia Muth-Heldmann.

Konzert "Schulen in Hessen musizieren" in der Frankenberger Kulturhalle

Ein Wiedersehen gab es mit Miriam Meyer, die noch im vorigen Jahr in Frankenberg die Regionalbegegnung organisiert hatte und nun mit jungen Sängern und Instrumentalisten der Klasse 3 und 4 der Otto-Ubbelohde-Schule Goßfelden aus einer „Kanonmaschine“ Hörvergnügen versprühte.

Zuletzt kamen die Gastgeber: „Warum sing’ ich eigentlich im Chor?“ fragten die Sänger der Klassen 7 bis 13 der Edertalschule mit ihrem Leiter Matthias Müller, klangen wie Sting und setzten afrikanische Rhythmen bis in die Fußspitzen um. Mit perfekt arrangiertem Swing und Funk („Moves Like Jagger“) forderte die Big Band des Gymnasiums die begeisterten Zuhörer, darunter auch viele Eltern und Freunde der Schulmusik, zum Mitklatschen heraus.

In einem Kanon vom „Auseinandergehen“ vereinten sich am Ende mehrere hundert junge Stimmen zum großen Schlussakkord.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Völker

Mehr zum Thema

Kommentare