Sponsoren-Turnier beim Beachcup

Nicht nur die Sieger haben ihren Spaß

+
Sponsoren-Turnier Beachcup

Frankenberg - Was für ein gelungener Start in das Sportwochenende: Für viele Teilnehmer des Sponsoren-Turniers beim 17. Frankenberger Beachcup war es zumindest in der Erinnerung das erste ohne Regen. Stattdessen belohnte Sonne all jene, die durch ihr Treiben auf dem Hauptfeld für erste Wettkampf-Atmosphäre sorgten.

Gut zwei Stunden standen sich acht Teams auf dem Obermarkt gegenüber. Das versetzte auch Lokalmatador Paul Becker und seinen Spielpartner Jan Romun in eine völlig neue Lage: Sie übernahmen die Moderation des Spaß-Turniers – und zeigten sich am Schluss auch von den sportlichen Qualitäten des Finals durchaus beeindruckt. In einem sehenswerten Spiel setzten sich die Blumen Twins mit 21:9 gegen das erste Team von Hollingsworth & Vose durch. Die Hatzfelder hatten mit ihrer zweiten Mannschaft gleich noch ein Team auf dem Treppchen, gefolgt von der Kurhessenbahn mit der „Holz-Medaille“.Auf den Plätzen folgten die Sparkasse, das Taxi-Unternehmen Bressler mit dem hörbar größten Fanclub, das Frankenberger Fertighaus-Unternehmen FingerHaus sowie das Fahr1zeughaus Schmidt. Statt „langweiligem Blech“, wie Becker es sagte, gab es für alle Teilnehmer Ahle Worscht, Schampus, Urkunden und Freikarten für Speisen und Getränke für die anschließende Party auf dem Obermarkt. (gl)

Kommentare