Er will sich für Vereinsheim stark machen

Niederländer ist neuer Vorsitzender des Wandervereins Frankenau

Die Wanderstiefel weisen schon viele Gebrauchsspuren auf: Harry Vetkamp leitet seit Mitte des Jahres den Frankenauer Wanderverein und fühlt sich mit seiner Frau Marijke bestens integriert. Foto: Daum

Frankenau. Der neue Wandervereinsvorsitzende Harry Vetkamp will sich für ein Vereinsheim in Frankenau stark machen.

„Dass ich als zugezogener Niederländer diesen Posten einmal inne haben würde, damit habe ich nicht gerechnet", sagt der 68-jährige Harry Vetkamp, der seit einigen Monaten Vorsitzender des Frankenauer Wander- und Heimatvereins ist. Und als solcher hat er ein paar Pläne.

„Wir haben einmal intensiv darüber diskutiert, was dem Wanderverein fehlt. Ich habe darauf hingewiesen, dass wieder ein eigenes Vereinshaus her müsse. Dieses gab es ja schon mal, doch das ist vorbei", sagt Vetkamp und ergänzt: „Ich habe den Mitgliedern schließlich angeboten, mich beim Bürgermeister für ein solches Haus einzusetzen. Und prompt waren die meisten der Meinung, dass ich Vorsitzender werden sollte."

Bislang sei es zwar noch nicht zu einem Gespräch zwischen ihm und dem Frankenauer Rathaus-Chef gekommen. „Das wird aber bald passieren", sagt der 68-Jährige, der sich ein Vereinsheim vorstellen kann, in dem 30 bis 40 Personen Platz finden. „Es muss kein neues gebaut werden, aber vielleicht findet sich eine Immobilie, die man herrichten und beispielsweise zusammen mit einem anderen Verein nutzen kann", schlägt Harry Vetkamp vor.

Harry Vetkamp und seine Frau Marijke wohnen schon seit Längerem in Frankenau. „Vor sieben Jahren haben wir uns ohne viel nachzudenken dazu entschlossen, ganz hierher zu ziehen. Bei den vielen Urlauben in dieser Region haben wir uns in Frankenau immer wie zu Hause gefühlt“, erinnert sich Harry Vetkamp.

Bis zum Jahr 2007 besaß das niederländische Ehepaar noch ein Haus im Feriendorf. Mittlerweile wohnt es im ehemaligen Jagdhaus in der Höhenstraße in Frankenau. Dass sich die Vetkamps im Kellerwald-Städtchen pudelwohl fühlen, hat aber noch einen anderen Grund. Sie sind bestens integriert, Harry Vetkamp ist seit Mitte dieses Jahres Vorsitzender des Frankenauer Wander- und Heimatvereins.

Von Philipp Daum

Was Harry Vetkamp als Vorsitzender des Frankenauer Wandervereins noch für Ideen hat, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare