Frankenberg

Nikolaus mit historischer Dampflok unterwegs

- Frankenberg (r). Ein „Rauschebart“ im Sonderzug, das gibt es nicht alle Tage: Deshalb fieberten der Ankunft der alten Dampflokomotive der Eisenbahnfreunde Treysa am Sonntag im Frankenberger Bahnhof auch Dutzende Kinder mit ihren Eltern entgegen.

Der Sonderzug hatte kaum Station gemacht, da stieg der Mann des Tages aus: Der Nikolaus verteilte Schokoladen-Nikoläuse an die Kinder. Mehrere Hundert Fahrgäste kamen mit dem Zug nach Frankenberg, um einen Abstecher zum Basar der Lebenshilfe zu machen. Im Bahnhof stiegen wiederum so viele Fahrgäste wie selten in den Zug ein, um nach Battenberg und zurück zu fahren, ehe die Dampflok am Abend wieder Kurs auf Treysa nahm.

Kommentare