Verschärfung der Düngeverordnung steht an

Nitrat: Grenzwert wird selten überschritten

+
Das Ausbringen von Dünger gilt als Hauptursache der Nitratbelastung im Grundwasser. Foto: dpa

Waldeck-Frankenberg. Die Europäische Kommission verklagt die Bundesrepublik, weil sie nicht genug gegen erhöhte Nitratwerte von Gewässern getan haben soll.

In Waldeck-Frankenberg überschreiten nur sechs Messwerte im Jahresmittel den Grenzwert von 50 Milligramm Nitrat pro Liter.

Dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umweltschutz und Geologie liegen für das Jahr 2015 mehr als 130 Messergebnisse für Grund- und Rohgewässer im Landkreis vor. Stellen mit höherer Belastung finden sich in den Kommunen Volkmarsen, Diemelsee, Twistetal, Vöhl und Frankenberg – oftmals direkt neben Messungen im grünen Bereich.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare