Noch viele Barrieren für Senioren in der Stadt

+
Bitte klingeln: Das Rathaus in Battenberg hat keinen behindertengerechten Zugang, bemängelte der Seniorenbeirat in seinem Bericht.

Battenberg. Der Seniorenbeirat der Stadt Battenberg hat im Jahr 2012 mehrere Begehungen in der Kernstadt unternommen. Dabei wurde besonders auf den barrierefreien Zustand der Straßen und Gehwege geachtet.

Auf 107 Seiten wurden nun die Ergebnisse mit Text und Bilder dokumentiert. Den umfangreichen Begehungs-Bericht übergab der Vorsitzende des Seniorenbeirats, Volker Passarge, im Rathaus an Bürgermeister Heinfried Horsel.

Der Seniorenbeirat stellt in seinem Schreiben an den Bürgermeister und an den Magistrat fest, dass ein barrierefreier Zustand im gesamten Stadtgebiet einschließlich der Stadtteile so gut wie nicht vorhanden ist. Dies sei für behinderte Menschen jeglicher Art, älteren Menschen, sowie Familien mit Kinderwagen ein Ärgernis, zudem sich die Stadt Battenberg als Familienstadt darstellen möchte.

Der Seniorenbeirat regt an, die Missstände beim künftigen Straßenausbau zu berücksichtigen und abzustellen.

Bürgermeister Horsel nahm mit großem Interesse die Dokumentation entgegen und dankte dem Seniorenbeirats-Vorsitzenden Passarge für die Fleißarbeit. Die Dokumentation werde als wichtiger Anstoß und Anhaltspunkt für die Verbesserung der Situation in Battenberg betrachtet.. (zpi)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare