Allendorf

Nordhessen im Fokus der Logistiker

+

- Allendorf (rou). Werbung für den Logistikstandort Nordhessen hat das Regionalmanagement am Freitagabend mit der zum vierten Mal organisierten „Nacht der Logistik“ betrieben. Experten aus ganz Deutschland waren zu Gast bei Heiztechnikhersteller Viessmann.

Alle zwei Jahre lädt Regionalmanager Holger Schach die führenden Logistiker Deutschlands nach Nordhessen ein, um die Vorzüge des Standorts zu verdeutlichen. „Bei der ,Nacht der Logistik‘ drehen wir das Prinzip der Messe um“, erläutert der Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH. Statt auf einer Messe für den Logistikstandort zu werben, werden die Experten der Branche eingeladen, sich direkt in der Region ein Bild zu machen, Kontakte zu knüpfen und über die Konzepte anderer Unternehmen zu informieren.Seit 2005 waren Entwickler, Investoren und Betreiber schon zu Gast bei Amazon in Bad Hersfeld, Volkswagen in Baunatal, Hermes in Friedewald – und am Freitag bei Viessmann in Allendorf.

Das Konzept der „Nacht der Logistik“ habe sich bewährt, betont Schach. „Wir haben die Top-Entscheider zu Gast, die sich mit dem Standort beschäftigen. Und die Stärke der Region wollen wir weiter in die Köpfe der Entscheider bringen.“ Dabei ist Nordhessen längst in den besonderen Fokus der Logistikbranche gerückt. „Nordhessen hat sich als exzellenter Standort für die Distributionslogistik, für Lösungen der intelligenten Produktion, Hubs, Retaillogistik und Ersatzteilversorgung in Deutschland und Europa positioniert“, betont Michael Kluger, Leiter Mobilität beim Regionalmanagement. Und Schach verweist auf Zuwachsraten, die höher seien als in Hamburg oder im Ruhrgebiet. In Zahlen: Seit dem Jahr 2004 wurden zwei Milliarden Euro in 75 Projekte investiert. 7000 Arbeitsplätze sind entstanden.“

Erklären lässt sich der Aufschwung durch die besondere Lage Nordhessens – in der Mitte von Deutschland und zentral in Europa. „Wir haben die bundesweit späteste „Cut-Off-Zeit“, sagt Schach. Übersetzt bedeutet der Begriff aus der Sprache der Logistik: Der späteste Annahmezeitpunkt für Sendungen mit der Zusicherung, dass diese am nächsten Tag an jedem Ort in ganz Deutschland pünktlich beim Adressaten sind.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Dienstag, 27. September

Kommentare