Frankenberg

Nordhessens Premium-Auszubildende

- Frankenberg (gl). Marina Schmal aus Frankenberg wurde von Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann als Beste ihres Ausbildungsjahrgangs geehrt.

„Ich dachte erst, die hätten mich vergessen“, sagt Marina Schmal. Die 22-Jährige erzählt von ihrer Zeugnisübergabe im Kasseler Kulturbahnhof am Freitag. Zusammen mit 190 weiteren Auszubildenden aus Nordhessen und dem Altkreis Marburg war sie von der Kasseler Industrie- und Handelskammer (IHK) und der hessischen Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann eingeladen worden, weil sie ein Abschlusszeugnis mit einer Eins vor dem Komma bekommen sollte. Die Auszubildenden wurden in Gruppen aufgerufen – alphabetisch nach den Namen ihrer Ausbildungsbetriebe sortiert. Als das „R“ an der Reihe war, hätte sie mit auf die Bühne gemusst, sie arbeitet im Frankenberger Rewe-Markt Theiss. Doch sie wurde übergangen. „Ich habe den Herrn von der IHK neben mir angetippt, der hat schnell in seinen Unterlagen geblättert und mich dann beruhigt.“ Marina Schmal sollte noch an die Reihe kommen. Ihr Abschlusszeugnis erhielt sie von Ministerin Kühne-Hörmann persönlich überreicht. Sie ist – zusammen mit einer Einzelhandelskauffrau aus Melsungen – die beste Auszubildende in Nordhessen. Sie hat laut Abschlusszeugnis 98 Prozent aller erreichbaren Punkte erhalten. Ihre dreiteilige schriftliche Prüfung bestand sie mit 100 Prozent, 94 Prozent und 95 Prozent. Die mündliche Prüfung am 28. Juli, die zugleich ihr Ausbildungsende darstellte, bestand sie ebenfalls mit tadellosen 100 Prozent. „Ich freue mich riesig“, erklärt Marina Schmal, die nun vorerst einen befristeten Vertrag bei ihrem Arbeitgeber erhalten hat. „Aber ich sage mir: Ich bin die Beste in Nordhessen, aber ich hätte ja noch besser sein können.“ Jeder, dem sie das erzähle, zeige ihr allerdings einen Vogel, erklärt sie schmunzelnd. „Ich bin wahnsinnig stolz und meine Mama auch“, sagt sie. In diesem Moment huscht die stellvertretende Marktleiterin Katja Hunold vorbei. „Wir sind auch alle sehr stolz“, flüstert sie. Marina Schmal lacht. „Das Team hier im Markt ist wirklich nett. Ich arbeite gerne mit meinen Kollegen zusammen und wir haben ein sehr freundschaftliches Verhältnis zueinander.“ Als sie von ihrer mündlichen Prüfung kam, habe sie erst einmal allen „einen alkoholfreien Sekt ausgegeben“. Kollegen und auch die Ministerin hätten sie für das gute Prüfungsergebnis gelobt. „Frau Kühne-Hörmann ist eine sehr lockere, angenehme Person“, berichtet Schmal über ihre Erfahrungen vom Freitag. „Ich stand da oben auf der Bühne, habe mich gefühlt, als hätte ich einen hochroten Kopf. Da hat sie mich ganz freundlich von der Seite angestupst und gefragt, ob mir die Prüfungen schwergefallen sind.“ Nein, die seien ihr nicht sehr schwergefallen. „Klar, ich habe viel gelernt, in der Schule und im Betrieb gut mitgearbeitet. Aber es war nicht so, dass ich monatelang nur noch gelernt hätte.“ Gerade deshalb fragt sie sich oft, ob es nicht doch noch mehr Punkte hätten werden können – Schmal ist eine ehrgeizige junge Dame. Von der IHK habe sie neben ihrem Abschlusszeugnis noch einige weitere Aufmerksamkeiten bekommen. Eine Urkunde als Anerkennung ihrer besonderen Leistung, einen Brief für die Begabtenförderung und eine Uhr, sie sie stolz zeigt. „Ich brauchte schon länger eine Uhr, die ich bei der Arbeit anziehen kann. Die ist doch genau richtig dafür“, sagt sie mit einem kleinen Lächeln im Gesicht: „Sie erinnert mich immer wieder an den Tag in Kassel.“ Schmal ist froh, dass der Prüfungsstress nun erst einmal vorbei ist. Sie widmet sich jetzt wieder voll ihrem Beruf. Besonders die Molkereiprodukte haben es der jungen Frau angetan. Milch, Joghurt, Käse – mit einer persönlichen Vorliebe zu diesen Produkten könne sie auch ihren Kunden das Gefühl geben, kompetent beraten zu werden. Auch in anderen Bereichen im Markt wird sie eingesetzt, etwa an der Kasse. Sie hat sichtlich Spaß an ihrem Beruf: „Klar, es gehört selbstverständlich auch etwas Leidenschaft dazu“, erklärt Marina Schmal, „und der Wille weiterzukommen.“ Den hat sie – das beweist ihr ausgezeichnetes Abschlusszeugnis.

Kommentare