Ohne Vorwarnung mit Faustschlägen attackiert

Waldeck-Frankenberg/Marburg. Ohne Vorwarnung ist ein 28-Jähriger aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg am 1. Mai in der Biegenstraße in Marburg, Höhe Stadthalle, von einem Unbekannten angegriffen worden. Er erhielt mehrere Faustschläge.

Die Polizei sucht nun nach dem mutmaßlichen Schläger. Ein etwa 22 Jahre alter Mann löste sich nach Angaben des Opfers nach vorherigen Pöbeleien aus einer etwa fünfköpfigen Gruppe und schlug gegen 3.20 Uhr plötzlich auf ihn ein.

Der 28-Jährige ging nach der Attacke zu Boden und zog sich leichte Schürfwunden zu. Die Gruppe flüchtete anschließend in Richtung Wolffstraße.

Der südländisch aussehende Verdächtige mit normaler Figur hat einen Dreitagebart und kurze, schwarze Haare. Er trug eine dunkle Lederjacke, Jeans und rote Schuhe.

Aus der Gruppe heraus wurde er Mohammed und Usa gerufen. Einer seiner Begleiter, der Tobias genannt wurde, zog den Angreifer von dem Opfer weg.

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Marburg, 06421/ 4060. (nh/mab)

Quelle: HNA

Kommentare