Oktoberfest Battenfeld: Hunderte Gäste und viel Gaudi

Gemeinsam:Rennertehäuser, Battenfelder und Allendörfer feiern und schunkeln gemeinsam auf dem Oktoberfest. Foto: Arnold

Battenfeld. Mehrere hundert Gäste haben das Oktoberfest der SG Battenfeld besucht. Fast alle Besucher trugen dabei Dirndl oder Lederhosen.

Zünftig ging es zu am Samstagabend in der ausverkauften Battenfelder Markthalle, wo das stimmungsvolle „Battenfelder-Oktoberfest“ gefeiert wurde. Dass die Besucher mittlerweile zu fast 100 Prozent in Dirndl oder Lederhosen kommen, ist das eine. Doch das Ambiente, das die jungen Organisatoren vom Veranstalter, der Spielgemeinschaft Battenfeld auch dieses Jahr wieder in die Halle eingebracht hatten, war Spitze.

Und so sahen es auch die Besucher. „Die haben sich hier was einfallen lassen und nicht nur ein paar Bänke hingestellt, da steckt Liebe zum Detail und viel Arbeit drin“, sagte zum Beispiel Marius Mankel aus Holzhausen.

Ein besonderer Gag war auch die Fotoecke, wo die Besucher sich auf einer Bank oder auf Strohballen vor dem Hintergrund einer Almwiese mit einer Kuh fotografieren lassen konnten. Aber auch die „Schatzi-Bar“ war ein Volltreffer, alles nach dem Motto „Oktoberfest Battenfeld - des is a Gaudi!“

Zur Gaudi gehört „a Musi“ und dazu hatten die Battenfelder die Liveband „Heimatländer“ verpflichtet und die elf Musiker hatten kein Problem damit die Stimmung hochzuhalten und auch die entsprechende Tanzmusik zu liefern.

Auf einen Höhepunkt des Abends fieberten vor allem die Fußballer der SG ReBa hin: Beim Maßkrug-Stemmen wollte ihr Trainer Fajko Efendic seinen Titel als „Stärkster Mann von Battenfeld“ aus dem Vorjahr verteidigen. (wi)

Oktoberfest in Battenfeld

Ob er es geschafft hat und was sonst noch so los war auf dem Oktoberfest, das lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare