Ederbergland-Classic startet am Sonntag um 10 Uhr in Allendorf-Eder

Oldies kommen ins Schwitzen

Allendorf-Eder. Der Automobil-Sport-Club Lahn-Eder veranstaltet am morgigen Sonntag, 19. August, seine 3. ADAC Ederbergland-Classic – sie wird zu der Cup Serie des ADAC Hessen-Thüringen und zum Nordhessenpokal gewertet. Um 10 Uhr am Bürgerhaus in Allendorf-Eder wird der erste Oldtimer starten. Es werden Temperaturen von 33 Grad erwartet. Die Oldies werden also ins Schwitzen kommen.

Für viele Oldtimerfreunde aus dem Ederbergland ist die Teilnahme eine tolle Aufgabe. Denn einige Clubmitglieder nahmen bisher schon an verschiedenen Oldtimerausfahrten in Deutschland teil.

Aber nicht nur „Profis“ sollen an dieser Veranstaltung die in verschiedenen Klassen eingeteilt ist, an den Start gehen. Auch für Neueinsteiger ist diese Fahrt zu bewältigen und soll am Ende den Teilnehmern viel Spaß bereiten.

Gefahren wird nach Bordbuch und Landkarte, die Zeit spielt eine untergeordnete Rolle. Die rund 100 Kilometer lange Strecke führt durch das Frankenberger Land und ist mit einigen Kontrollposten vorgesehen.

Erster Stopp in Ernsthausen

Um 10 Uhr wird vor dem Bürgerhaus in Allendorf das erste Team auf die Strecke gehen. Den ersten Stopp gegen 10.30 Uhr gibt es in Ernsthausen bei der Bäckerei Müller. Der Gasthof Thiele in Viermünden wird an diesem Tag ebenfalls einen Stopp der Teilnehmer erleben. Die Mittagspause ist anlässlich des Stadtfestes in Sachsenberg geplant, dort werden alle Teams empfangen und eine längere Pause einlegen, so dass die Fahrzeuge alle zu besichtigen sind. Ab 13 Uhr wird der Tross wieder gestartet und über Oberorke nach Geismar zum Museum fahren. Bei Classic-Doc in Röddenau ist der letzte Stopp vorgesehen, bevor es wieder zum Zielort beim Bürgerhaus in Allendorf geht. Im Bürgerhaus wird dann gegen 18 Uhr die Siegerehrung stattfinden.

Teilnehmen können Besitzer von Oldtimer-Fahrzeugen ab 30 Jahren, die in verschiedenen Klassen gewertet werden. Weiterhin wird es eine Zusatzklasse für mindestens 20 Jahre alte Fahrzeuge in der Youngtimerklasse geben. Schon bei der Einschreibung erhält jedes Fahrzeug eine Erinnerungsplakette sowie das Startnummernschild.

Im Nenngeld von 50 Euro sind die Verpflegung am Morgen und das Mittagessen enthalten. Kurzentschlossene können sich noch am Veranstaltungstag anmelden. Dem Veranstalter liegen bereits Nennungen aus dem gesamten Bundesgebiet vor, auch Fahrzeuge aus den Vorkriegsjahren haben sich angemeldet. Mit dieser Veranstaltung will der Automobil-Sport-Club Lahn-Eder den Teilnehmern den Landkreis näherbringen.

Anmeldung: www.amsc-lahn-eder.de oder bei Fahrtleiter Günter Tönges, 06451/230110. (gh)

Quelle: HNA

Kommentare