Frankenberg

Open-Air-Classic am 19. Juni steht unter dem Titel „Spanische Nacht“

- Frankenberg (jos). Zum fünften Mal in Folge findet dieses Jahr das Klassik-Konzert auf dem Gelände des Autohauses Beil statt. Es verspricht, ein Genuss für alle Sinne zu werden.

„Das Open Air hat sich etabliert“, sagt Autohaus-Chef Günter Beil zufrieden. Der Erfolg bei der Premiere vor fünf Jahren hat die Organistoren beflügelt – und gleichzeitig angespornt, das Konzept immer weiter zu entwickeln und zu professionalisieren. Nach Italienischer Nacht, Carmina Burana, Sommernachtstraum und Wiener Nacht steht dieses Jahr spanische Musik im Mittelpunkt.Auf den Titel „Spanische Nacht“ zugeschnitten ist auch das gastronomische Angebot – Tapas und Co. dürfen da nicht fehlen.

Auf der Bühne steht wie in den Vorjahren neben den Schulorchestern und Chören aus Frankenberg und Bad Arolsen auch ein Profimusiker: Die Organisatoren haben den renommierten Pianisten Christoph Soldan für ein Gastspiel gewinnen können. Eine Probe mit Orchester habe es bereits gegeben. „Der Solist war begeistert von der Qualität des Schulensembles“, berichtet Günter Beil. Soldan sei ein herausragender Pianist mit Frankenberger Wurzeln, erklärt Schulorchester-Chef Markus Wagener. Normalerweise sei der Pianist auf den großen Bühnen der Welt zu Hause, erstmalig habe er sich auf ein Projekt mit einer Schule eingelassen.

Während der erste Programmteil des Klassik-Open-Airs beschwingte Musik aus Spanien von der feurigen Rumba bis zur Bossa Nova bietet, steht im zweiten Teil mit Frederic Chopins Klavierkonzert in e-Moll ein Stück aus der Romantik im Mittelpunkt. Außerdem stehen Werke für Klavier von Robert Schumann auf dem Programm. Sowohl Schumann als auch Chopin wären dieses Jahr 200 Jahre alt geworden. Trotz des hohen künstlerischen Anspruchs legen die Veranstalter Wert darauf, dass das Programm nicht „schwer verdaulich“ wird. Zur Auflockerung beitragen soll unter anderem auch die Big Band der Edertalschule, die zu Beginn des Konzerts etwa eine halbe Stunde lang spielen wird. Als Gesangs-Solist tritt der Tenor Karl-Heinz Wenzel aus Reddighausen auf.

Am Dirigentenpult wechseln sich der Frankenberger Orchesterchef Markus Wagener und der Bad Arolser „Maestro“ Rainer Böttcher ab. Böttcher führt auch in gewohnt charmanter Weise durch das Programm. Mit dabei im Kreis der Organisatoren des Open-Airs ist in dieser Spielzeit erstmalig der Frankenberger Kulturring.

Karten für die „Spanische Nacht“ am Samstag, 19. Juni, gibt es ab Mitte Mai im Vorverkauf für je zehn Euro, ermäßigt sechs Euro. Einlass ist bei freier Platzwahl bereits ab 18 Uhr. Die Siegener Straße wird an dem Veranstaltungstag wieder für den Verkehr gesperrt und steht als Parkplatz zur Verfügung.

Kommentare