Musiker aus Frankenberg und Bad Arolsen spielten am Autohaus Beil

Open Air Classic: Chöre und Orchester  begeisterten 1500 Zuhörer

+
Klangbilder und Filmhelden: Beim nostalgischen Western-Medley mit „Bonanza“ vereinten sich die Jugendsinfonieorchester der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen und der Edertalschule Frankenberg.

Frankenberg. Es war eine Sommernacht der großen Emotionen und dramatischen Klangbilder aus bewegenden Filmmusiken der Welt, aber man konnte auch viele feine, bezaubernde Zwischentöne heraushören.

Rund 1500 Zuhörer erlebten am Wochenende auf dem Freigelände des Autohauses Beil ein fulminantes 11. „Frankenberger Open Air Classic“ mit den Jugendsinfonieorchestern und Chören der Edertalschule Frankenberg und der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen. Unter den Gästen war erstmals der hessische Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz (Wiesbaden), außerdem auch wieder Regierungspräsident Walter Lübcke (Kassel).

Gastgeber Günter Beil lobte die Kreativität, mit der die jungen Musiker und Sänger an ihr diesjähriges Motto „Sounds Of Hollywood“ herangegangen seien, in Workshops unterstützt von Profimusikern des Staatstheaters Kassel. Kultusminister Prof. Lortz nannte die beiden Gymnasien mit musischem Schwerpunkt in Bad Arolsen und Frankenberg „zwei echte Leuchttürme“ in der musikpädagogischen Landschaft Hessens. Die Aufnahme ihres Konzertes im „Kultursommer Nordhessen“ bestätige den hohen Anspruch, den sie an sich stellten.

Frankenberger Open Air Classic

Im 19. Jahrhundert waren sinfonische Dichtungen beliebt, die als „Programmmusik“ konkrete Bilder in den Köpfen der Zuhörer hervorrufen sollten.

Dass das 20. Jahrhundert für seine Blockbuster und TV-Serien eine ganz eigene orchestrale, schon wieder „klassische“ Filmmusik entwickelte, die die Stimmung der Bilder um ein Vielfaches verstärkte, demonstrierten die beiden Jugendsinfonieorchester in vielen Facetten, Arrangements und Szenenwechseln zwischen „Winnetou“ (Martin Böttcher) und „Fluch der Karibik“ (Hans Zimmer).

Mehr zum weiteren Verlauf des „Frankenberger Open Air Classic“ lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare