Hatzfeld

Ortsdurchfahrt ist nächste Woche fertig

+

- Hatzfeld (da). Die Straßensperrung in Hatzfeld bleibt länger bestehen als zunächst angekündigt. Die Arbeiter sind derzeit mit der Asphaltierung der Edertalstraße beschäftigt. Ursprünglich sollte die Sperrung am Freitag aufgehoben werden.

Das Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Bad Arolsen hat die seit 21. März bestehende Vollsperrung der Landesstraße 553, also der Ortsdurchfahrt in Hatzfeld, bis Ende nächster Woche verlängert. Die Arbeiten würden aber weitestgehend in dieser Woche beendet, sagte Bürgermeister Uwe Ermisch auf FZ-Anfrage. In der nächsten Woche stünden lediglich noch „Kleinigkeiten“ an. „Wir liegen im Terminplan“, sagte Ermisch.

Seit sieben Monaten sind die Edertalstraße und die Berleburger Straße gesperrt: Neue Kanalrohre und Wasserleitungen wurden auf einer Länge von 800 Metern zwischen der Ederbrücke und der Firma Hollingsworth & Vose verlegt, im gleichen Zug erneuerten die Arbeiter die Fahrbahndecke. Ganz billig waren die Arbeiten nicht: Im städtischen Haushalt eingeplant waren zur Erneuerung der Wasserleitung 202 000 Euro. An Zuschüssen von Seiten des Landes für die Oberflächenwiederherstellung und für die Erstattung von Hausanschlüssen sind Einzahlungen von 51 800 Euro zu erwarten. Für den Straßenbau waren weitere 212 000 vorgesehen, 80 000 Euro kommen vom Land. Für Kanalsanierungen waren 257 000 Euro veranschlagt, ein neuer Kanalsammler kostet 475 000 Euro.

Die Anlieger können durchatmen – doch im nächsten Jahr wird weiter gebaut. Zunächst rollen im benachbarten Nordhrein-Westfalen die Bagger. Im April soll die Fahrbahndecke der Landesstraße 553 zwischen den Hatzfelder Nachbarort Beddelhausen und Arfeld erneuert werden, die Straße ist zwei Wochen lang „dicht“. Anschließend wird in Hatzfeld erneut die Ortsdurchfahrt gesperrt, dann auf der anderen, südwestlichen Seite der Eder. Beginn ist voraussichtlich Ende April.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Donnerstag, 27. Oktober

Kommentare