Burgwald

Osborn eröffnet neue Abteilung

+

- Burgwald (apa). Neustrukturierung bei Osborn: Für das Burgwalder Unternehmen bedeutet die neue Abteilung mehr Flexibilität und weniger Lagerkosten. Für die Mitarbeiter der Lebenshilfe bringt sie eine Möglichkeit zur Entfaltung und Entwicklung, die die Werkstätten nicht bieten können.

Eine ganze Abteilung wurde beim Bürstenhersteller Osborn International neu geschaffen: Dafür wurden 40 Jahre alte Maschinen ausgeräumt. Mitarbeiter mit und ohne Behinderung arbeiten dort nun zusammen an großen Arbeitstischen. Sie verpacken und etikettieren Produkte.

Insgesamt zwölf Arbeitsplätze für behinderte Menschen hat das Unternehmen geschaffen. Zuvor hatten Osborn und das Lebenshilfe-Werk die Zusammenarbeit in einer längeren Vorbereitungsphase und in einer Probezeit mit erst drei und später fünf Mitarbeitern getestet. In den Werkstätten der Lebenshilfe werden schon länger Aufträge von Osborn bearbeitet.

Ende Dezember war die neue Verpackungsabteilung fertig, im Februar haben die Osborn- und Lebenshilfe-Mitarbeiter die Arbeit aufgenommen. Gestern eröffnete Osborn die neue Abteilung offiziell im Beisein zahlreicher Ehrengäste. Für die neue Ausstattung hat Osborn rund 100 000 Euro investiert. Hans-Joachim Schneider ist in der Jason Finishing Group, zu der Osborn gehört, weltweit für Strategie und Logistik zuständig. Er freute sich ebenso wie Osborn-Geschäftsführer Albrecht Teich über den Erfolg: „Von Anfang an war die Akzeptanz sehr hoch“.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Samstag, 09. April.

Kommentare