Osterfeuer in Herzhausen abgebrannt, neues steht bereits

Herzhausen. Das für Samstagabend vorbereitete Osterfeuer in Herzhausen haben Unbekannte in der Nacht zu Samstag vorzeitig in Brand gesetzt.

Die Feuerwehr rückte aus, konnte das Feuer aber nicht mehr löschen. Für Samstagabend hat die Wehr aber bereits ein neues Feuer vorbereitet.

Nach Auskunft des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Bernd Schenk war die Feuerwehr Herzhausen gegen 1.40 Uhr alarmiert worden. Wenig später rückten neun Kameraden um Wehrführer Jan Homann zu der Freizeitanlage am Hochstein aus.

„Es gelang nicht mehr, den Brand zu löschen“, sagte Schenk. Die Einsatzkräfte hätten mit zwei Tankfüllungen Wasser die direkte Umgebung des Feuers gewässert.

Zur Brandursache sagte der Gemeindebrandinspektor, dass vermutlich Unbekannte aus einem Nachbarort für das vorzeitige Abbrennen verantwortlich seien. Im vergangenen Jahr hatte es die Veranstalter in Marienhagen getroffen. Damals war der Feuerstapel am späten Gründonnerstagabend angesteckt worden.

Dass in diesem Jahr der Brand am frühen Morgen des Veranstaltungstages gelegt wurde, stört die Mitglieder des Feuerwehrvereins um Vorsitzenden Harald Depmeier nicht. Sie hätten bereits ein neues Feuer vorbereitet, sagte Schenk, „und es ist nicht minder groß“.

Besucher, die sich das Osterfeuer in Herzhausen also im Terminkalender notiert hatten, sind Samstagabend wie gewohnt willkommen. Das Feuer soll ab Einbruch der Dunkelheit brennen. Für Essen und Trinken ist gesorgt.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare