Zu dem christlichen Fest werden Eier gefärbt, Feuer entzündet und Lämmer geboren

Ostern und seine Rituale

Prost: Paul und Marie geben dem kleinen Lämmchen im Stall von Familie Bienhaus in Battenberg eine Flasche Milch. Foto:  Augustin

Battenberg. Im Stall von Marlies und Willi Bienhaus in Battenberg haben jetzt die ersten Schafe ihre Lämmer geboren. Gerade zu Ostern ist das etwas Besonderes, denn das Osterlamm ist im Christentum das Symbol für die Auferstehung Jesu Christi, an die am Ostersonntag erinnert wird.

Mit dem Osterfest sind aber noch viele andere Rituale und Traditionen verbunden, in vielen Ortschaften im Frankenberger Land wird am frühen Sonntagmorgen, teilweise schon um 5 Uhr früh, ein „Osternachts-Gottesdienst“ gefeiert. Eier färben, ausgeblasene Eier mit Fingerfarbe bemalen, Ostereier suchen, Gartensträucher und die Wohnung dekorieren, Osterlämmchen oder Osterhasen backen: Das alles gehört neben dem traditionellen Osterfeuer, zu dem viele Vereine am Samstagabend einladen, zum Fest dazu.

Einfach und günstig färben

Eier mit Naturmaterialien färben ist einfach und kostengünstig, meistens findet man in jedem Vorrats- oder Gefrierschrank die nötigen Materialien. Färbt man mit Zwiebelschalen, bekommt man einen tiefen Braunton. Ramona Wenzel aus Battenberg färbt gerne mit ihren Söhnen Tom und Noah die Eier in Spinat kräftig grün und in erkaltetem Kaffee dunkelbraun. Nele Andres hilft den Wenzels gerne, gemeinsam haben sie auch Eier in Rote Beete-Saft (rot) und Möhrensaft (orange) gefärbt. Damit die Farbe auf den Eiern hält, muss den einzelnen Färbemitteln etwas Essig beigefügt werden. Besondere Kreationen erzeugen die Vier, indem sie die Eier beim Färben in Nylonstrümpfe stecken, wodurch ein marmoriertes Muster entsteht.

Viel Freude haben Kinder, wenn sie ausgeblasene Eier mit Fingerfarben bemalen können, es entstehen sehr individuelle Kreationen. Wer keine Eier ausblasen möchte oder wem das zu unhygienisch ist, der kann weiße Eier aus Plastik kaufen und sie individuell für den Gartenbusch mit Wasserfarben bemalen.

Viele Ostersymbole wie der Hase oder das Lämmchen werden zu Ostern auch in den entsprechenden Backformen gebacken. Mit Puderzucker bestreut oder Schokoguss bestrichen hat man für wenig Geld ein leckeres Gebäck oder individuelles Ostergeschenk (siehe Rezept rechts).

Von Frank Augustin

Quelle: HNA

Kommentare