Pachtvertrag für „Geismarer Stuben“ unterschrieben – Demnächst Wiedereröffnung

+
Dorfkneipe: In Geismar soll in wenigen Wochen die Dorfkneipe „Geismarer Stuben“ im Dorfgemeinschaftshaus wiedereröffnet werden. Für die Küche wird Michelle Knoll (links) zuständig sein. Über die Wiederbelebung der Gastronomie in Geismar freut sich auch Ortsvorsteher Klaus-Peter Stein (rechts).

Geismar. Der Pachtvertrag mit der Stadt Frankenberg ist unterschrieben, die Sache ist perfekt: In die Dorfkneipe „Geismarer Stuben“ im Dorfgemeinschaftshaus im Frankenberger Stadtteil wird in den nächsten Wochen wieder Leben einkehren.

Die Eheleute Michelle und Georg Knoll aus Bad Wildungen haben die Gastronomie des Gemeinschaftshauses übernommen und wollen ihre Gäste demnächst an fünf Tagen in der Woche mit Speisen und Getränken bewirten - auch Kaffee und Kuchen stehen auf der Karte. Derzeit werden der Gastraum, die Küche und auch das Mobiliar der Dorfkneipe umfangreich renoviert.

Der genaue Termin steht zwar noch nicht fest, die Wiedereröffnung der Geismarer Stuben soll aber voraussichtlich in etwa vier Wochen im September erfolgen. „Wir wollen mit der Einweihung warten, bis der Ausbau des Saalenwegs zumindest weitgehend fertiggestellt ist“, sagt die neue Pächterin Michelle Knoll - der Saalenweg ist die Zufahrtsstraße zum Dorfgemeinschaftshaus. Bisher Betreiberin der Cafeteria in der Stadtklinik in Bad Wildungen, hat sie für ihre neue Gastronomie in Geismar mit ihrem Ehemann ein klares Konzept.

Wie dieses Konzept im Detail aussieht, lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare