Ampelanlage an der Kreuzung Bahnhofstraße/Uferstraße ist ausgefallen

Panne führt zu Einsatz für Verkehrspolizisten

Frankenberg - Weil die Firma Siemens eine Steuerung entfernt hat, ohne die Stadtverwaltung darüber zu informieren, werden ab Donnerstag und bis Montag wahrscheinlich Verkehrspolizisten zum Einsatz kommen.

Viele Frankenberger kennen solche Szenen wahrscheinlich nur aus den alten Fragebögen in der Fahrschule: Ein Polizist steht mitten auf einer Kreuzung und regelt mit Handzeichen den Verkehr. Exakt das könnte laut Auskunft von Bauamtsleiter Karsten Dittmar ab dem heutigen Donnerstag und bis Montag in Frankenberg geschehen – zumindest während der Stoßzeiten, wenn viele Autos die Kreuzung Bahnhofstraße/Uferstraße überqueren und gleichzeitig Fußgänger von der einen auf die andere Straßenseite gelangen wollen.

Wie es dazu kommt? Die Firma Siemens habe die Steuerung der Ampelanlage ausgebaut, erklärte Dittmar auf FZ-Nachfrage. Daraufhin sei die Ampel am Mittwoch ausgefallen. Warum die Steuerung entnommen wurde, müsse noch geklärt werden. Immerhin befindet sich die Ampel laut Dittmars Informationen im Besitz der Stadt. Mit Siemens gebe es lediglich einen Wartungsvertrag. Diesen Vertrag habe die Stadt zwar zum gestrigen Mittwoch gekündigt. Doch deshalb könne die Firma ja nicht einfach die Steuerung ausbauen. Die zuständige Straßenverkehrsbehörde ist in diesem Fall das städtische Ordnungsamt. Und dort sei der Ausbau der Steuerung nicht in Auftrag gegeben worden, betonte Dittmar. – Eigentlich hätte die Ampel am Montag abgeschaltet werden sollen. Dann wird nämlich an der Kreuzung im Laufe des Tages eine Baustelle samt Baustellen-Ampel eingerichtet. Trotz der Panne mit bislang ungeklärter Ursache blieb Dittmar souverän und bewies sich als ideenreicher Krisenmanager. Kurzfristig kümmerte sich der Bauamtsleiter Mittwochmittag um mehrere „Sofortmaßnahmen“, wie er auf FZ-Nachfrage mitteilte. Zum einen hat die Stadt noch am Nachmittag eine Tempo-30-Zone rund um die Kreuzung eingerichtet und mehrere Warnschilder aufgestellt. Zum anderen werden am Mittwoch noch Zebrastreifenschilder aufgestellt und entsprechende gelbe Markierungen auf die Fahrbahn aufgebracht.Und damit auch wirklich nichts passiert und Fußgänger trotz Ampel-Ausfall noch sicher die Straßenseite wechseln können, sollen zu den Stoßzeiten morgens und mittags jeweils mehrere Mitarbeiter von Ordnungsamt und Polizei vor Ort sein, um im Zweifel den Verkehr per Handsignal zu regeln. So wie auf den alten Bildern in den alten Fahrschul-Fragebögen.

Von Johannes Fuhr

Kommentare