Burgwald

Partnerschaft mit Perbál in Ungarn: Viele Aktivitäten geplant

+
Der neue Vorstand: (von links) Adam Daume, Siegfried Schneider, Christiane Zissel, Günther Seip, Gerhard Batteux, Hans-Jürgen Nordheim und Lothar Koch mit Gastgeschenken für den Besuch in Ungarn.

Burgwald. Am kommenden Mittwoch geht es los: Die Partnerschaftsvereinigung Burgwald startet mit 67 Personen zum Grenzgang nach Perbál/Ungarn. Informationen zur Reise standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung.

„Was die Zukunft unserer Partnerschaft betrifft, so braucht uns nicht bange zu sein“, sagte Bürgermeister Lothar Koch in seinem Grußwort. Regelmäßige gegenseitige Besuche, auch mit jungen Leuten, seien ein Zeichen dafür, dass die Partnerschaft funktioniert.

Dem stimmte auch Vorsitzender Adam Daume zu, der den Jahresbericht vortrug. So erinnerte er an den Besuch von 31 Kindern und Jugendlichen und ihrer Lehrerinnen aus der Gemeinde Perbál bei einem Jugendaustausch mit Fußballturnier und touristischem Programm. Die Begegnungen bei Jugendfußballturnieren erfolgten im regelmäßigen Rhythmus und seien beliebt.

Neues Ehrenmitglied: Wolfgang Schilling.

Seit 2010 gibt es einen Austausch mit Schülern der Burgwaldschule Frankenberg und der Grundschule Perbál. Die jungen Ungarn bedankten sich in einem Schreiben für die Aufnahme im September 2013.

Daume betonte, dass es gelungen sei, die Ziele der 1997 gegründeten Gemeindepartnerschaft in den vergangenen 17 Jahren gut umzusetzen. Dazu gehörten die gegenseitige Teilnahme großer Delegationen an herausragenden Veranstaltungen wie Jahrhundertfeiern und Grenzgängen sowie die Standbeine Musik, Fußball und Schüleraustausch.

Welches Ergebnis die Neuwahlen erbrachten, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Marise Moniac

Quelle: HNA

Kommentare