In Frankenau wird im Festzelt hinter der Kellerwaldhalle kräftig gefeiert

Partystimmung bis zum Montag

+
Gastgeber: Die Frankenauer Kirmesburschen und Kirmesmädchen laden zur traditionellen Ziegenbockkirmes ein.

Dieses Fest hat Tradition: Jedes Jahr am letzten Wochenende im August findet in Frankenau die Ziegenbockkirmes statt. Das Festzelt steht hinter der Kellerwaldhalle – und dort wird bis nächsten Montag das ganze Wochenende gefeiert.

„Eine Party, von der man noch nicht mal zu träumen wagt“, sagen die Mitglieder vom Frankenauer Kirmesverein, die das Fest jedes Jahr veranstalten. Im vergangenen Jahr musste die Kirmes wegen eines Trauerfalls allerdings ausfallen. Bei der Ziegenbockkirmes 2016 folgt ein Höhepunkt dem nächsten – vor allem am Freitag, 26. August, wird im Festzelt so richtig die Post abgehen. Unter dem Motto „Project Bock“ steht ab 20 Uhr die sechsköpfige Band „No Limit“auf der Bühne und wird das Festzelt rocken. Die Fans werden begeistert sein.

Download PDF der Sonderseite "Ziegenbockkirmes Frankenau"

Am Samstag ab 12 Uhr ziehen dann die Kirmesburschen und Kirmesmädchen durch die Stadt und schenken „Hochprozentiges“ aus, mit dabei ist auch die Blaskapelle. Ab 20 Uhr treffen sich dann die Burschenschaften aus der Umgebung und viele Gäste im Festzelt, für Stimmung wird die Band „Rio“ sorgen.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Festumzug mit Motivwagen und Kapellen am Sonntag, 28. August, ab 14 Uhr durch die Straßen der Stadt. Diesmal wird der Festzug von den Kirmeseltern Anna-Lena Tönges und Alexander Öhl angeführt. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen im Festzelt sowie ab 19 Uhr Tanz mit DJ Bante. Am Montag, 29. August, steht ab 15 Uhr ein Dämmerschoppen mit Musik der Band „Lightnings“ auf dem Programm. Der Kirmesverein freut sich wieder auf viele Gäste. (mjx)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.