Patenschaft für Vipers-Spielerin Annika Busch

Finger-Haus-Geschäftsführer Dr. Mathias Schäfer mit Annika Busch und Vipers-Marketingsprecher Simon Hallenberger.

Frankenberg. Der Frankenberger Fertighaus-Hersteller Finger-Haus hat eine Patenschaft für Annika Busch vom Handball-Bundesligisten Bad Wildungen Vipers übernommen.

Die 24-jährige wird mit dem Finger-Haus-Logo in ihrer Rückennummer 5 stürmen, zudem wird der Name Finger-Haus erwähnt, wenn sie aufs Parkett aufläuft. Auch bei Aktionen bei Finger-Haus wird Busch präsent sein.

Unser Bild zeigt Finger-Haus-Geschäftsführer Dr. Mathias Schäfer mit Annika Busch und Vipers-Marketingsprecher Simon Hallenberger. Laut Schäfer gibt Finger-Haus im Jahr einen fünfstelligen Betrag für Sponsoring aus. (mjx)

Mehr über die Zusammenarbeit zwischen Finger-Haus und Vipers lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare