Pfarrer Uwe Hesse besuchte indische Schützlinge

Rengershausen/Südindien. Es geht ihnen gut, sie kommen mit der Schulausbildung voran und planen selbst schon, anderen zu helfen. Die Rede ist von Jugendlichen aus Südindien, die

vom Kirchspiel Rengershausen finanziell unterstützt werden. Auf einer privaten Reise besuchte jetzt Pfarrer Uwe Hesse die Schützlinge im Bundesstaat Andhra Pradesh, dem rückständigsten Bundesstaat Südindiens.

Die vier Jugendlichen gehören der Kaste der Madiga, der untersten Schicht der indischen Gesellschaft, an. Sie nennen sich selbst Dalits (Unterdrückte). Seit acht Jahren erhalten sie Ausbildungshilfe aus Rengershausen und Umgebung und haben damit als einzige ihrer Schicht die Chance auf höhere Bildung.

Die Madiga sind in der indischen Gesellschaft verachtet. Sie dürfen zum Beispiel meist nur außerhalb einer Siedlung leben. Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare