Publikum wurde zum Teil der Show

Pfarrer Peter fuhr mit Bobbycar durchs Laisaer DGH

Schwebende Beine: Durch die schwarzen und weißen Strumpfhosen entstand bei diesem Tanz der jungen Frauen der Eindruck, die Tänzerinnen würden zeitweise in der Luft schweben. Foto:  M. Paulus

Laisa. Die Trachtengruppe Laisa hat mit ihrem Showabend den 220 Zuschauern im DGH einen lustigen Abend beschert.

Dreieinhalb Stunden lang reihte sich Sketch an Sketch, wurde parodiert, getanzt und das Dorfleben aufs Korn genommen. „Live und unzensiert“, wie das Motto versprach. Und oft wurde das Publikum einbezogen.

So musste der Laisaer Pfarrer auf einem Bobbycar einer jungen Frau hinterher fahren, und das Publikum musste das Lied „Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen“ erraten. Bei „Bauer sucht Frau“ mit Jörg Paulus als Inka Bause wurden ahnungslose Zuschauerinnen auf die Bühne gerufen, um mit Bauern, die natürlich nur zufällig Ähnlichkeiten mit Laisaer Landwirten hatten, in die Hofwoche zu starten. Und beim Limbo, Dosenwerfen und einem Paarspiel mit Kokosnüssen sorgten Gäste aus dem Publikum unfreiwillig für Lacher im Saal.

Es war der siebte Showabend der Trachtengruppe, der seit 1987 in unregelmäßigen Abständen stattfindet, zuletzt vor fünf Jahren. Seitdem waren den 20 Mitwirkenden wieder einige Gags und Sketche eingefallen, insgesamt 35 Programmpunkte. So wurde zum ersten Mal der Laisaer Filmpreis verliehen - etwa in der Kategorie für die weißesten Haare der Filmgeschichte, die Ehrenstadtrat Lorenz Kreis gewann. Die Magier Siegfried und Roy zerteilten einen Menschen in zwei Hälften und ließen ihren Tiger schweben - nicht echt, aber so pfiffig, dass es zum Lachen war. Und die Musikparodien von Conchita Wurst bis Florian Silbereisen - alle dargestellt von Daniel Debus - waren diesmal zu einem Bene-Fitz-Konzert zusammengefasst - mit Benedikt Belz als Moderator Bene Fitz.

Die jungen Darsteller setzten aber auch auf Ideen, die sich bei früheren Showabenden bewährt hatten. Etwa die Werbung für Lome-Kondome, der Besuch von Papst Benedikt, der diesmal als Rentner ein Gleichnis über Laisa und den Nachbarort Wollmar erzählte, und einen Fahndungsaufruf der Polizei, die diesmal einen Heiratsschwindler suchte - mit einem echten Hochzeitsfoto eines Laisaer Paares als Fahndungsfoto.

Und natürlich durften die Dorfnachrichten nicht fehlen, die die Zuschauer auf den neuesten Stand brachten, wie Moderator Dirk Paulus versprochen hatte. Hier ging es - selten ernst - zum Beispiel um eine Rollator-Rallye im Dorf, um die Männerquote für die Turnfrauen und um die NSA, die Laisas Ortsrufanlage abhört.

Statt Volkstanz in Tracht gab es einen Strumpfhosen-Tanz, bei dem die Tänzerinnen zu schweben schienen. Die Jungen trainierten als weibliche Pilatesgruppe zu fetzigen Discobeats. Und ein Tanzlehrer brachte dem Publikum die angesagtesten Disco-Moves bei, die nicht nur Heckenschere und Rasensprenger hießen, sondern auch so aussahen. (mp)

Quelle: HNA

Kommentare