Pfarrer Uwe Buß verlässt Bromskirchen

+
Pfarrer Uwe Buß

Bromskirchen. Es zieht ihn in den Odenwald zurück: Pfarrer Dr. Uwe Buß wird die Kirchengemeinde Bromskirchen verlassen. Als voraussichtlichen Termin gab der 44-Jähriger gegenüber der HNA Ende Juni an.

Er übernimmt eine Pfarrstelle in Rimbach, einem 8500 Einwohner zählenden Ort im Odenwald.

Dort geht ein Pfarrer in den Ruhestand. „Die Entscheidung ist noch ganz frisch“, erklärte Buß. Mit dem Kirchenvorstand habe er die Pläne aber schon besprochen. Der Wechsel erfolge mit einem lachenden und einem weinenden Auge, sagte der Pfarrer weiter. Er kenne Rimbach gut, habe bereits früher in der Nähe gewohnt – die Stelle habe ihn gereizt, als jetzt die Anfrage kam.

In der Kirchengemeinde Bromskirchen, die als Teil des Dekanats Biedenkopf nördlichster Zipfel des Gebiets der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau ist, hat er sieben Jahre gewirkt, viel habe er dort erlebt, viele Eindrücke gesammelt. Ein Schwerpunkt in Bromskirchen, seiner ersten Gemeindestelle, sei für ihn immer die Kinder- und Jugendarbeit gewesen – und die Kirchenüberraschung, zu der Buß mit einem Team ehrenamtlicher Mitarbeiter regelmäßig eingeladen hat. Die Besucher wissen vorher nicht, welche Gottesdienstform sie erwartet: ob Lobpreis-Gottesdienst mit modernen Liedern oder eine evangelische Messe, wie sie Luther ursprünglich gefeiert hat.

Neben seiner Arbeit als Pfarrer hat Buß in seiner Zeit in Bromskirchen ein Fantasybuch für Kinder mit dem Titel „Das Amulett von Gan“ geschrieben. Daraus liest er am Samstag ab 14 Uhr in der Frankenberger Buchhandlung Jakobi. (mam)

Quelle: HNA

Kommentare