Frankenberg

Pferd bei Unfall leicht verletzt

- Frankenberg (gl). An der Kreuzung nahe der Frankenberger Kläranlage hat sich am frühen Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr ein Unfall mit einem Pferdeanhänger ereignet.

Wegen eines Unfalls vor wenigen Tagen ist die Ampel derzeit ausgeschaltet (FZ berichtete). Der 72 Jahre alte Fahrer eines Suzuki mit Pferdeanhänger tastete sich, aus Richtung Geismar kommend, auf die Kreuzung und wollte in Richtung Frankenberg abbiegen. Dabei übersah er einen aus dieser Richtung kommenden Lastwagen, der nach Korbach unterwegs war. Der Lkw berührte den Pferdeanhänger leicht. Dieser geriet ins Schleudern, kippte um und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer des Lkw, der Hallenberger im Suzuki wie auch seine 30-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Auch das Pferd erlitt offenbar nur leichte Verletzungen, wie der Tierarzt Stefan Verwohlt nach einer ersten Untersuchung erklärte. Schürfwunden und Prellungen behandelte er noch vor Ort. Für die 30-jährige Beifahrerin musste dennoch ein Krankenwagen angefordert werden, da sie Symptome eines Schocks zeigte. Sie wurde vorsorglich in das Krankenhaus gebracht. Der Verkehr war während der Bergungsarbeiten beeinträchtigt und musste von der Polizei geregelt werden. Es bildeten sich aus allen drei Richtungen Rückstaus. Die Polizei geht im Einvernehmen mit dem Tierarzt von einem ungefähren Sachschaden in der Höhe 10 000 Euro an dem Pferdeanhänger aus.

Kommentare