Pferdeanhänger umgekippt: Tier und Pferdewirtin erlitten einen Schock

+
Pferdeanhänger umgekippt: Tier und Pferdewirtin erlitten einen Schock

Frankenberg. Ein Pferdeanhänger ist im Kreuzungsbereich der Bundesstraßen 252/253 an der Frankenberger Kläranlage umgekippt und gegen einen Baum geprallt. Das Pferd und die 30-jährige Beifahrerin, eine Pferdewirtin, erlitten einen Schock.

Zu dem Unfall kam es am Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr, als der 72-jährige Fahrer des Pferdetransportes von der B 253, aus Richtung Geismar kommend, links auf die B 252 nach Frankenberg abbiegen wollte. Dabei übersah er einen Lastwagen, der auf der B 252 aus Richtung Frankenberg nach Korbach fuhr.

Auf der Kreuzung berührten sich die beiden Fahrzeuge, wodurch der Anhänger mit dem Pferd ins Schlingern geriet, teilte die Polizei mit. Der Anhänger kippte um und prallte gegen ein Baum. Die 30-Jährige wurde im Rettungswagen untersucht und ins Krankenhaus gebracht. Das Pferd konnte direkt nach dem Unfall aus seiner misslichen Lage befreit werden und wurde von dem Frankenberger Tierarzt Dr. Stefan Verwohlt vor Ort untersucht.

Die Polizei schätzt den Schaden am Anhänger auf 10 000 Euro. Seit Mittwoch war die Ampelanlage in dem Kreuzungsbereich außer Betrieb. Ein Lastwagenfahrer hatte vergessen, einen eingebauten Kran einzufahren und die Ampel schwer beschädigt.

Quelle: HNA

Kommentare