Champions-League und Eishockey-WM sorgen für mittelmäßige Bilanz

Pfingstmarkt: 200 000 Besucher nicht erreicht

Frankenberg. Die Besucherzahl von 200 000 wird beim Frankenberger Pfingstmarkt in diesem Jahr nicht überschritten. Das sagte Organisatorin Brunhilde Wagner am Montagabend auf HNA-Nachfrage.

Lesen Sie auch

Frankenberger Pfingstmarkt mit Maizug eröffnet (mit Extra-Video und-Fotos)

Freitag und Sonntag seien sehr gut besucht gewesen, der Montag üblicherweise nicht ganz so stark. Am Samstag aber hätten offenbar viele zuhause im Fernsehen die Eishockey-WM und das Finale der Fußball-Champions-League geschaut. „Da hatten wir ganz schlechten Besuch“, sagte Wagner.

Eine positive Bilanz zog die Frankenberger Polizei: Dank der Präsenz der Beamten und eines privaten Sicherheitsdienstes sei die eine oder andere Straftat oder Schlägerei verhindert worden.

Impressionen vom Pfingstmarkt

Impressionen vom Pfingstmarkt in Frankenberg

Die Polizei berichtete lediglich von zwei Vorfällen am Sonntagabend: Ein 16-Jähriger hatte einen 15-Jährigen im Streit geschlagen und gegen den Kopf getreten. Und ein 20-Jähriger aus Frankenau war mit seinem VW auf der Goßbergstraße nahe des Marktgeländes in ein parkendes Auto gefahren. Der Fahrer habe unter Alkoholeinfluss gestanden, er musste seinen Führerschein abgeben.

Der Pfingstmarkt in Frankenberg endet am Dienstag mit Frühschoppen und Familientag. Die Fahrgeschäfte halbieren ihre Fahrpreise. (jpa)

Video

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare