Frankenau

Die Piraten ziehen ins Frankenauer Parlament ein

- Frankenau (apa). Alexander Kaufmann zieht für die Piratenpartei ins Frankenauer Parlament ein. Die CDU büßt einen Sitz ein, die SPD und die Freien Bürger haben ebenso viele Plätze wie bisher.

Die SPD behält ihre absolute Mehrheit im Frankenauer Stadtparlament: 55,9 Prozent und damit nur 0,1 Prozent weniger als 2006 stimmten für die Sozialdemokraten, die in Frankenau auch den Bürgermeister stellen. Die Freien Bürger bleiben mit einem Zuwachs von 3,1 Prozent und einem vorläufigen Endergebnis von 27,7 Prozent zweitstärkste Kraft in der Ziegenbockstadt. Die CDU verliert 5,7 Prozent und erhält insgesamt 13,7 Prozent der Wählerstimmen. Sie büßen damit einen Sitz im Parlament ein, den sich die Piratenpartei sichert: 822 Stimmen und damit 2,7 Prozent verzeichnet die Partei um Spitzenkandidat Alexander Kaufmann.

Insgesamt haben in Frankenau 58,7 Porzent der Wähler ihre Stimme abgegeben.

Kommentare