Berghofen

Polizei fahndet nach Wilderer

- Battenberg-Berghofen (r). Die Polizei ist auf der Suche nach einem Wilderer, der bei Berghofen einen Rehbock erschossen hat. Ein weiterer Bock wurde so schwer verletzt, dass ein Förster ihm den Gnadenschuss geben musste.

Wie die Polizei gestern mitteilte, fand bereits am Montag der Förster ein angeschossenes Tier auf einem Waldweg in der Nähe des Sportplatzes. Es wurde vom Förster von seinen Qualen erhöht. Ein zweiter gewilderter Rehbock lag etwa 500 Meter entfernt tot auf einer Waldwiese.

Der Täter benutzte unterschiedliche Waffen. Wann die Tiere erlegt wurden, steht nicht genau fest. Die Polizei geht aber davon aus, dass die Tat in der Zeit von Sonntag bis Montag begangen wurde. „Anhand der Verletzungen kann ausgeschlossen werden, dass die Tiere nach der Schussabgabe weit gelaufen sind“, berichtete Polizeisprecher Volker König. Weil der Täter die Tiere nicht mitnahm, vermutet die Polizei, dass es lediglich um das Erlegen der Tiere und nicht ums Fleisch ging.

Die Polizei hofft auf Zeugen, die etwas Verdächtiges gesehen haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen genommen.

Kommentare